Was passiert, wenn man zu wenig trinkt? Kann man zu viel trinken?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn man zu wenig trinkt kriegt man Durst, ggf. auch Kopfweh und es kann einem schummerig werden. Irgendwann verdurstet man natürlich.

Zuviel ist aber auch nicht gut, man kann die Nieren überfordern und so Mineralstoffmangel (v.a. an Natrium, d.h. Salz) bekommen. Bei blöden Trinkwettbewerben oder übertriebenem Trinken beim Sport hat's deswegen schon Leute umgehauen, es sind sogar Todesfälle bekannt.

Grundsätzlich sollte man sich nach dem Durst richten, nicht nach dem Messbecher. Normalerweise reicht 1 Liter Flüssigkeit am Tag - bei vermehrtem Schwitzen oder hohem Salzkonsum natürlich auch mehr. Eine pauschale Empfehlung von 2.5 Liter oder noch mehr halte ich für sehr unseriös.

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische\_krankheiten/article/819097/ueberhydrierung-sport-trinken-bis-hirnoedem.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zu wenig trinkst, verdickt sich dein Blut. Dadurch kann es schlechter im Körper und unter Anderem auch im Hirn zirkulieren. Deshalb bekommt man auch bei Dehydration Kopfschmerzen. Aspirin macht im Grunde nichts Anderes, als dein Blut wieder zu verdünnen, sodass es schneller durch dein Gehirn fließt und die Kopfschmerzen (vermeintlich) weg sind.      Des Weiteren wird der Körper seine Gifte u.A. über Urin los. Die Konzentration der Gifte erkennst du an der Urinfarbe.

Wenn du zuviel trinkst, spülst du eine Menge Mineralien mit dem Urin aus. Dann leidet der Körper an Nährstoff- bzw. Mineralmangel. Das tritt im Normalfall aber erst nach 6-8 Litern pro Tag auf. Wer körperlich viel arbeitet und dementsprechend schwitzt kann so viel trinken, solange er genug Mineralien (Salze und Co) zu sich nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mengenangaben sind schwierig. Wenn ich im Sommer tagsüber im Garten arbeite habe ich schon 10 Liter getrunken und entsprechend gefressen. Außerdem ist es extrem wichtig wie viele Mineralstoffe (z.B. Salz) man zuführt; mehr gleich mehr Wasser. Das macht der Körper idR von selbst.

Es gibt einige Fälle beim Wetttrinken bei denen akute Hyperhydration auftrat und Leute gestorben sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dehydration (zu wenig) kann je nach schweregrad bis zum Tod führen.
Zuviel geht kaum, solange Du gesund bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo KreativesKind,

So lange du dich gut fühlst hast du genug getrunken.Eigentlich kann man nicht zu viel trinken.Du würdest zu viel trinken wenn du am Tag ungefähr mehr als 4-5 Liter zu dir nimmst.

Ich hoffe dir hat meine Antwort weiter geholfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man lange zeit zu wenig trinkt, trocknet man innerlich aus und kann daran sogar sterben.

Und man kann auch zuviel trinken - das nennt man dann "Wasservergiftung" - und auch daran kann man sterben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperhydration

So 1,5 bis 2 Liter täglich sind optimal. Man nimmt ja auch übers Essen Flüssigkeit zu sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer zu wenig trinkt, dehydriert und bekommt massive gesundheitliche Probleme.

Zu viel trinken, nun ja, kommt darauf an, was Du trinkst.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am besten 2-4 liter am tag

ne halbe stunde vor ner mahlzeit n glas
und nach dem essen besser nichts direkt trinken, lass die magensäure erstma 1-2 stunden arbeiten :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wenn man etwa 4-5 Liter pro Tag zu sich nimmt ( wie zum Beispiel bei trinkwettbewerben ) dann kann man ohnmächtig oder sogar STERBEN :s

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adisonator
26.07.2016, 12:08

Ja ich hab das von Galileo !

0

Was möchtest Du wissen?