Was passiert, wenn man während der Ausbildung Berufsunfähig wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Siraaa,

wie groß ist der Betrieb, wo Du Deine Ausbildung gemacht hast? Gibt es einen Betriebsrat?

Hat ein Arzt den Unfall protokolliert? Hat die Klinik/das Krankenhaus einen vorläufigen Arztbericht an Dich geschickt? Wie wirst Du weiter betreut, steht Dir eine Rehamaßnahme vor?

Normalerweise springt in solchen Fällen die BERUFSGENOSSENSCHAFT ein! Sollte niemand Dir das gesagt haben, dann mußt Du Dich schleunigst schlau machen. Da ich nicht weiß wieviel Zeit seit dem Unfall verstrichen ist, würde ich empfehlen, einen Anwalt aufzusuchen.

Dieser Anwalt müßte Arbeitsrechtler/Sozialrechtler sein.

Es muß irgendwann, wahrscheinlich ein Gutachten über Deinen Gesundheitszustand erstellt werden, zumindest muß nach erfolgter Genesung einen Amtsarzt beurteilen wie es weiter geht... Aber laß Dich lieber vom Anwalt beraten (manche Amtsärzte sind sehr streng).

Wenn Du kein Geld hast für einen Anwalt, dann hole Dir einen Beratungsschein beim Amtsgericht. Ich würde davon abraten von sich aus das Ausbildungsverhältnis zu kündigen. Erstmals aushorchen, was der Anwalt dazu sagt.

Arbeitsamt sowie IHK können wertvolle Tipps geben.

Wenn ein arbeitsgerichtliches Prozeß bevorsteht, mach Dir keine Sorgen, beim Arbeitsgericht ist es Kostenfrei, abgesehen von den Anwaltskosten, die Du mit Prozeßkostenhilfeantrag decken kannst.

Vergiß nicht deinen ganzen schülerischen und Bildungswerdegang festzuhalten. Die Ausbildungszeit kann schon als Arbeitszeit gelten, aber frag dem Anwalt, da bin ich mir nicht sicher. Dies ist wichtig wegen Invalidenrente, sollte die Berufsunfähigkeit von dauer sein. Dann hat man Anspruch auf eine bezahlte Umschulung. Als behinderter wird man vorzugsweise eingestellt (nicht überall und immer leider). Siehe zu, daß Du zu Deinem Recht kommst, keine Zeit verlieren, nicht selbst kündigen, einen Anwalt einschalten (Arbeitsrecht/Sozialrecht).

Ich wollte auch sagen: man muß zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit unterscheiden. Solltest Du als Erwerbsunfähig "klassifiziert" werden, dann ist die Beratung durch einen Anwalt umso dringender, da die Berufsgenossenschaft mehr zahlen muß, und dagegen sträuben sie sich natürlich!

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg! und Gute Genesung! Emmi.

Gute Antwort :) jedoch das mit der bezahlten Umschulung wird nix, da er noch gar keinen Beruf hat! ;)

0
@Pumin

Er strebt einen Beruf an, der genau so geschützt ist, als ob er ihn bereits ausüben würde.

0
@Pumin

Hallo Straaa, Hallo Pumin,

da würde ich nachhacken, es handelt sich um einen Härtefall, oder? Der Anwalt kann durchsetzen, daß er/sie eine finanzielle Hilfe für eine neue Ausbildung bekommt.

Servus. Emmi.

0

Wenn es sich um einen Arbeitsunfall handelt, ist für dich die entsprechende Berufsgenossenschaft.(Hoffentlich auch korrekt gemeldet zuständig. ) Diese würde dich auch beraten, wie es weiter geht, wenn du den angestrebten Beruf nicht mehr ausüben könntest. Bei einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung kann man genau dieses Ausbildungsrisiko extra absichern (es gelten dann aber Höchstsummen, die normalerweise ein Azubi sowieso nicht bezahlen kann)

@ emily2001: (da das mit dem kommentieren nicht so gut funktioniert muss ich es jetzt so machen^^): erstmal vielen dank...der betrieb (die stelle wo ich arbeite-->hauptstelle) hat ca. 250 Mitarbeiter. (ganz grob geschätzt)..Betriebsrat gibt es nicht. BG bezahlt ja auch Medikamente und Physio, eine Reha werden die wohl auch bezahlen. (aber wie es weitergeht wird erst in einer woche entschieden) Achso unfall war ende Juni Nicht falsch verstehen..ich habe auch eigentlich keinen Ärger mit meinem Betrieb, die machen auch von sich aus eine Wiedereingliederung wo ich erstmal nur ein paar Stunden am Tag arbeiten soll und dann geschaut werden soll wie es läuft ;-) (natürlich versteht man sich nie mit allen gut)

Der Unfall wurde vom Notarzt und der Polizei aufgenommen (es wurde sogar noch ermittelt und ein schuldiger gesucht..ist mittlerweile aber weitesgehend eingestellt)

Ich hoffe natürlich, dass ich die Ausbildung weitermachen kann..komme zwar in 2 Wochen erst ins 2. LJ..bin also noch nicht soooo weit, aber trotzdem wärs ja immer doof von vorne anzufangen. Bewerbungen, die Suche nach ner Stelle etc.

@ Pumin: danke auch an dich: deine Antwort hab ich kommentiert, ich hoffe das kann man lesen. Müsste aber ja möglich sein, wenn man auf Antwort kommentieren klickt^^

Umschulung, durch Arbeitsunfall aber welchen Beruf?

Hallo meine Frau ist Fachkraft im Gastgewerbe, hatte einen Arbeitsunfall und kann höchstwahrscheinlich ihre Tätigkeit nicht mehr ausüben. Jetzt schlägt die Berufsgenossenschaft vor eine Umschulung zu finanzieren, aber welchen Beruf ? Zukunftsorientiert, Finanz muss auch stimmen.. Was würdet ihr vorschlagen? Mittlere Reife vorhanden. Ausgelernt im genannten Beruf.

...zur Frage

Verletzengeld / Krankengeld = Übergangsgeld?

Servus!

Ich hatte einen Arbeitsunfall, der als solcher anerkannt wurde. Meine BG (Berufsgenossenschaft) versucht jedoch mit allen Mitteln, sich vor der Unterstützung zu drücken, trotz Gutachten und Berichten vieler Ärzte. Es geht um meine Umschulung, die im Juli beginnt und das Geld, was ich bekomme!!!

Man sagte mir, dass es doch egal sei, ob Arbeitsamt oder die BG die Umschulung finanziert. Das Geld was ich von der Agentur bekomme, sei genauso hoch wie das Geld, was die BG zahlen würde. Und genau DA habe ich Zweifel!

Frage:

Gibt es finanzielle Unterschiede zwischen Agentur und BG ?? Denn meines Erachtens richtet sich das Geld von der BG an meinem letzten Lohn, während man bei der Agentur weniger bekommt. Es muss doch einen Vorteil geben, wenn die BG mir die Umschulung finanziert.

Danke schonmal für Eure Antworten.

...zur Frage

Ist man während einer umschulung auch noch krankgeschrieben?

nach einen arbeitsunfall ( BG ) musste ich eine wiedereingleiderung anfangen , die ich abgebrochen habe wegen den schmerzen des arbeitsunfalls !!! jetzt wird mir wahrscheinlich eine umschulung gegeben , bin ich dann noch krankgeschrieben oder wie läuft das ab ???

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung AU und Krankenakte?

Hay, ich wollte eine BU abschließen und habe deswegen vom artz eine Krankenakte gefordert, diese habe ich dann auch bekommen.

Mein Problem

auf der AU die ich mal bekommen habe steht bei der Diagnose

Mobbing und Anpassungsstörung

Bei der Krankenakte bzw Karteieinträge steht

Kopfschmerzen

also nichts von Mobbing oder Anpassungstörung.

Was müsste ich den bei der BU Versicherung nun angeben ?

Es ist alles ein Jahr her, wollte fragen ob es ein Ausschluss von psychischen  Krankheiten geben wird ?

...zur Frage

Was müsste man alles als Sekretärin beim Anwalt machen?

Was meint ihr?:)

...zur Frage

Umschulen durch BG wegen Arbeitsunfall vor 2 Jahren möglich?

Also wie oben beschrieben steht frage ich mich ob hier jemand schon mal Erfahrung mit Umschulung durch die BG (Berufsgenossenschaft) gemacht hat.

Zu mir: Ich bin w 21 und gelernte malerin

Ich hatte vor gut 2 Jahren einen Arbeitsunfall und habe mir beide Handgelenke und auch ein knie ziemlich arg Verstaucht. Nach der Genesungszeit hatte ich zuerst keine Probleme mehr doch nun merke ich mehr und mehr das ich schmerzen habe sobald ich Knie oder Handgelenke belaste.

Jemand meinte zu mir ich soll mich beim Arzt durch checken lassen und ihn aufnehmen lassen was er denkt wie lange ich noch in meinem Beruf tätig sein kann. Damit soll ich dann zur BG gehen und mich erkundigen wie hoch meine Chancen sind eine Umschulung zu bekommen.

Aber geht das denn so? Muss ich sonst was beachten? Oder gibt es ganz andere Wege eine unterstützte Umschulung zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?