Was passiert wenn man sich Aceton spritzen würden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das dürfte zumindest lokal heftige Reaktionen hervorrufen.

Darüber hinaus bestünde je nach injezierter Menge die Gefahr einer metabolischen Azidose. Der PH-Wert des Blutes sinkt durch Aceton. Wie weit er sinkt, kann man theoretisch berechnen, wenn man die zirkulierende Blutmenge kennt.

Empfehlendswert ist der Versuch nicht. Ich würde schwere Folgeschäden mindestens im Gefäßsystem erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube mal nicht so krass dass man stirbt. Es ist tatsächlich so, dass unser Körper schon selber Aceton produziert deshalb ja in sehr großen Mengen ist das natürlich nicht gesund aber man hat immer Aceton im Körper. Unter 0.5 ist noch und über 1, irgendwas glaub ich sollte man zum Arzt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann ist Aceton ätzend?

Was passiert, hängt von der Menge ab. Ein unbehandelter Diabetiker bildet auf ganz natürlichem Wege Aceton, so dass sogar der Atem danach riecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lasttime
16.05.2017, 23:53

Naja soviel wie in eine Standard Spritze rein passt. Das mit Diabetikern wusste ich nicht...Danke! 

0

Gibt sicher eine nette schwärende Wunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?