Was passiert wenn man Diabetes hat, aber es nicht weiß bzw. nicht drauf reagiert?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Je nach Art und Fortschritt des Diabetes steigt der Blutzuckerspiegel immer weiter an. Das kann in wenigen Wochen sein oder auch über viele Monate, manchmal sogar Jahre. Irgendwann bemerkt man sicherlich, dass etwas nicht stimmt.

Symptome für dauerhaft hohen Blutzucker können sein:

- häufiges Wasserlassen, da der Körper stark entwässert, weil er versucht den Zucker über die Nieren auszuscheiden

- großer Durst und ständig ausgetrockneter Mund

- Müdigkeit, Lustlosigkeit, kein Antrieb und Konzentrationsstörungen; müsste sich besonders stark nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit zeigen

- eventuell schlecht heildende Wunden oder stark juckende Haut

- Gewichtsabnahme

- der Urin kann nach Azeton riechen

- eventuell Schmerzen im Oberbauch, als würde man von einem breiten Gürtel, knapp über der Taillie, abgeschnürt

- Schwindelgefühl, Übelkeit

Zumindestens die ersten drei Symptome kommen so gut wie immer vor. Bei Typ 1 Diabetes treten die Symptome sehr rasch auf. Das geht innerhalb von ein paar Wochen und ziemlich stark. Bei Typ 2 Diabetes geht alles schleichend vor sich. Die Symptome treten langsam auf und werden mit der Zeit immer mehr und auch stärker. Deshalb werden sie meist erst viel später erkannt.

Jeder Mensch reagiert ein wenig anders und es müssen natürlich nicht alle Symptome auftreten.

Tut man nichts gegen den zu hohen Blutzucker, könnte es sein, dass man ins Coma fällt. Leute die jahrelang unerkannt Diabetes haben, haben oft schon gefährliche Spätfolgen.

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Je später man es erkennt, desto höher dass Risiko für Spätfolgen, diese können z.B. sein...

- Herzschäden

- Erblindung

- Ertaubung

- Gehbehinderungen

Ein starkes Symptom für Diabetes ist, wenn du ständig durst hast und bereits wenig später auf Toilette must, weitere Symptome können Müdigkeit oder Unwohlsein sein.

Bei Diabetes Typ 1 merkst du diese Symptome sehr stark. Bei Typ 2 kommen sie schleichend und es bleibt oft Jahrelang unentdeckt. Wenn du den Verdacht hast, diabetes zuhaben, solltest du zum Arzt gehen und deinen Blutzucker messen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Exel3883
15.12.2015, 19:46

Wie oft sollte man das messen lassen? Ich war vor ca. einem Jahr und es wurde nichts diagnostiziert.

0

Bei Typ 1 kann man Ketone bekommen und das führt früher oder später zum Koma.

Weitere Symptome wären Müdigkeit und dass du einfach einschläfst. Auch wenn du viel und schnell abnimmst ohne etwas dafür zu tun, ist ein Zeichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist abhängig welcher Typ von Diabetes. Bei Diabetes Typ 1 ist es schlimmer, weil dort schneller etwas passieren kann. Die Folgen etc. Wurden gut beschrieben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall.... man kann erblinden, offene Beine bekommen, früher Herzinfarkt usw... man kann dann sehr schwer erkranken !  Warum die Frage ? Man kann das doch gut behandeln...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf dauer mit totaler Sicherheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann schädigt man auf Dauer sein Nervensystem und kann auch blind werden und sogar sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

enn du dir schon mal blut abgenommen lassen hast sollten sie es wissen, aber wenn nicht geh zu arzt und ja es kann gefährlich werden wenn du nicht aufpasst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?