Was passiert wenn man mit 13 jahren angezeigt wurde und die polizei es mitbekommt wenn man 14 ist?

4 Antworten

Hallo littleavon,

bestraft werden kann sie für die Tat nicht, denn das Gesetz sagt dazu folgendes:


§ 19 StGB - Schuldunfähigkeit des Kindes

Schuldunfähig ist, wer bei Begehung der Tat noch nicht vierzehn Jahre alt ist.


Aber das sie für die Tat strafrechtlich nicht bestraft werden kann, bedeutet das nicht, dass die Tat für sie keine Folgen hat.

Auch mit 13 muss sie damit rechnen, dass sie die Kosten für die Entfernung des Graffiti-Sprühens tragen muss.

Und es sind auch nicht die Eltern die die Kosten übernehmen müssen, denn das wäre nur dann der Fall, wenn die Eltern die Aufsichtspflicht verletzt hätten. Aber ein dreizehnjähriges Mädchen muss nicht mehr ständig durch die Eltern beaufsichtig werden.

Das bedeutet, sie muss auch mit 13 für die Kosten gerade stehen. Klar, dass sie mit 13 noch nicht selber in der Lage ist die Kosten zu zahlen.

Entweder sie hat das Glück, dass der Besitzer auf die Kosten verzichtet oder die Elter freiwillig zahlen  oder sie hat Pech und der Besitzer erwirkt einen sogenannten Titel, dann hat er stolze 30 Jahre Zeit sich das Geld zu holen. In der Zeit fallen Zinsen und evtl. Vollstreckungskosten an, die das ganze dann richtig teuer machen.

Schönen Gruß

TheGrow

Mich wundert, dass man damals nicht zu ihren Eltern gegangen ist. Denn Eltern haften ja eigentlich für ihre Kinder... außerdem hätte man sie die Schmierereien direkt wegputzen lassen sollen. Mit einer Zahnbürste!

glaub nicht, da war sie ja 13 und es kommt drauf an wie alt man war als man was angestellt hat

Was möchtest Du wissen?