was passiert wenn man minderjährig ist und regelmäßig kifft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt Studien darüber, dass sich früher Konsum negativ auf die Gehirnentwicklung auswirkt.

Da sich das Hirn bis zum Alter von 25 Jahren entwickelt, solltest du, je jünger du bist, nicht regelmässig konsumieren. Denn die Wahrscheinlichkeit ist dabei höher, durch den Konsum von Cannabis Nebenwirkungen und Langzeitrisiken ausgesetzt zu sein.

Bei häufigem und regelmässigem Konsum besteht die Gefahr einer psychischen Abhängigkeit. Auch Symptome einer leichten körperlichen Abhängigkeit können sich äussern; bei plötzlicher Abstinenz sind Schweissausbrüche, Hitze-/Kälteschauer, Appetitlosigkeit und Einschlafschwierigkeiten sowie Gereiztheit möglich. Bei chronischem Konsum besteht die Gefahr von Realitätsverlust; latente Psychosen können ausgelöst werden. Zudem ist die längerfristige Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses und der Motivationsfähigkeit möglich

KotzKurt 18.03.2017, 17:07

Du redest vom regelmäßigen Konsum. Wird die Wahrscheinlichkeit für genannte Nebenwirkungen auch durch besonders starkem, aber nicht regelmäßigem Konsum erhöht?

0

Hallo.

Wer als Milchbuby solche Fragen stellt sollten in ein Heim. für schwererziehbare Kinder.

Bley 1914

Wenn dich dein Vater erwischt dann ist das schlimm.

Nach unserern Forschungen wird dein Vater dir eine schelle geben, und dein gehirn wird verletzt. Pass lieber auf xD

MFG Professor Qshad

xD

Was möchtest Du wissen?