Was passiert, wenn man mehrfache Straftaten begeht?

11 Antworten

Nun ja, Bewährung heißt ja, man muss sich bewähren ansonsten wird die verhängte Strafe die zur Bewährung ausgesetzt war, fällig. Es kann sein, das sie einen Richter findet, der ihre gesamten Bewährungsstrafen aufhebt und dann eine Gesamtstrafe verhängt, die sie auch absitzen muss.

Deine "Bekannte" wird diesmal keine Bewährung mehr bekommen. Hoffentlich gibt es nur eine Geldstrafe. Wenn sie eingeknastet wird, muß der Steuerzahler mal wieder für diese "Stützen der Gesellschaft" zahlen...

Die Schilderung ist viel zu pauschal, um hier eine Prognose wagen zu können. Wie alt st sie, welche Verurteilungen hat es in der Vergangenheit gegeben, welche Strafen hat sie bekommen? Was macht sie beruflich und privat zur Zeit?

meine bekannte ist glaub so 38 jahre jung. in der vergangenheit gab es betrügereien, schwarzarbeit, gründungsschwindel, ect... es gab immer bewährung. beruflich ist sie im sozialen dienst tätig als altenpfleger

0
@nebenklaeger2

Eine Strafe kann bis zu einer Höhe von maximal 2 Jahren zur Bewährung ausgesetzt werden. Bei der Vielzahl der offenbar begangenen Straftaten ist natürlich schon fraglich, ob es unter 2 Jahren bleiben wird - zumal sie mit Vorstrafen natürlich härtere Strafen zu erwarten hat als jemand ohne Vorstrafen.

Eidliche Falschaussage wird aber sowieso mit einer MIndeststrafe von 1 Jahr Freiheitsstrafe bestraft. Aus allen 3 Tagen wäre eine Gesamtstrafe zu bilden, deren Höhe 1,5 Jahre rein rechtlich nicht unterschreiten kann. Das wird hier wohl eng werden. (Wegen diesen Tatvorwurfs steht ihr im Übrigen ein Pflichtverteidiger zu).

Ob sie noch mal mit einer Strafaussetzung zur Bewährung rechnen kann, wird ganz entscheidend davon abhängen, ob sie die neuen Straftaten begangen hat, als sie noch unter Bewährungsaufsicht stand. Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Chance einer Strafaussetzung ganz sicher über 50% liegen. Andernfalls würde es wohl eher düster aussehen.

0
@skyfly71

ja sie stand zu dem zeitpunkt der neuen strafen noch unter bewährung der alten strafen

0
@nebenklaeger2

Dann wäre es extrem verwunderlich, wenn es hier erneut Bewährung geben würde. Bei einem "Ausrutscher" ist sowas sicherlich möglich, aber bei solch einer Vielzahl an Taten wird das kaum mehr gehen.

0
@skyfly71

wie kann man das verhindern? ich möchte nicht das die kinder meiner bekannten in ein heim oder plege eltern kommen.

0
@nebenklaeger2

Das kann man nicht verhindern - höchstens vielleicht hinterher mit einem Gnadengesuch - das an den Ministerpräsidenten des Bundeslandes zu richten ist. SO positiv kann man seine Lebenssituation gar nicht darstellen, daß man allein deshalb wieder Bewährung bekommen wird.

0

Was möchtest Du wissen?