was passiert wenn man jemanden was ausleiht und es nach einem jahr aufeinmal wieder habeln will?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kann er jetzt wirklich Anzeige erstatten weil er einen Gegenstand nach einem Jahr aufeinmal vermisst?

Gehts noch? Etwas Ausgeliehenes hat man sorgfältig zu behandeln und jederzeit wieder zurückzugeben, nicht wegzuwerfen :-O

Natürlich hast du den Gegenstand n. § 985 BGB herauszugeben, was er zivilrechtlich auf deine Kosten nach fruchtlosem Fristverlauf seines Herausgebeverlangens auch anwaltlich vertreten auf dem Klageweg durchsetzen kann :-O

Ist dir dies nicht möglich, schuldest du aus fahlässiger Pflichtverletzung den Ersatz des Schadens in Geld gem. § 251 (1) BGB.

G imager761

imager761 30.10.2012, 17:53

Nur am Rande: Unterschlägst du den Gegenstand, um dir widerrechtlich für 30 EUR Schadensersatz Eigentum daran zu verschaffen, kann er natürlich auch Strafanzeige stellen.

G imager761

0

nach einem jahr, ist eine lange spanne dazwischen ,aber es war geliehen und ist sein eigentum ,da ist nichts dran zu rütteln ,leider . das er dich sofort anzeigt ist natürlich blöd und macht kein richtiger freund ,dann wäre es nicht mehr mein feund und würde die sache so erklären wie es ist und ist kein diebstahl ! es steht aussage gegen aussage und er kann es darstellen wie er möchte ,du aber auch und ist eigentlich nicht wert für 30€ eine freundschaft aufs spiel zu setzen ,also war ihm die freundschaft auch nichts wert ,oder ? normaler weise verfällt alles nach 1 jahr und er hat keine ansprüche zu stellen ,was aber unter freunden nicht so gesehen wird und würde ihm das geld dafür geben ,anstatt eine anzeige in meinem führungszeugnis stehen zu haben ,was später für dich zum nachteil sein kann ,ob es wahr ist oder nicht interessiert keinen danach und steht auch nicht im zeugnis . biete ihm das geld an und kündige die freundschaft und fertig aus die maus und du hast deine ruhe . ich hoffe es ist eine option für dich und hilft dir . alles gute .

2 Strategien:

  1. Gegenfrage: Kann er BEWEISEN, dass er dir den Gegenstand geliehen hat? Hat er ggf. Zeugen dafür? Sofern er das nicht kann und und keine Zeugen hat und sofern du die Aussage verweigerst (du darfst nicht lügen, musst dich aber auch nicht selbst belasten), kann er dir gar nix. Dann kann er dich zwar anzeigen, aber ohne Erfolg. Wichtig ist, dass er dir nichts nachweisen kann!

  2. Alternative: Kann dieser Gegenstand neu beschafft werden? Dann gib die 30 € aus und kauf ihm den neu. Wenn er sich darauf nicht einlassen will, s. o.! Ggf. könntest du ihm - wenn du Miete bezahlst - auch realistische Einlagerungs-/Aufbewahrungskosten für den Gegenstand in Rechnung stellen ...

Einen 'Freund' würde ich den Kerl allerdings nicht mehr nennen ...

Kann er jetzt wirklich Anzeige erstatten weil er einen Gegenstand nach einem Jahr aufeinmal vermisst?

Anzeigen kann man alles und jedes, sinnvoll ist es nicht immer.

Um eine Unterschlagung zu begehen, musst man sich die Sache zueignen, d.h. sie dem eigenen Vermögen hinzufügen. Wenn du das bisher nicht gemacht hast, die Sache nur verschlampt, liegt keinesfalls eine Unterschlagung vor. Ein entsprechendes Strafverfahren würde deshalb auch im Sande verlaufen, sprich eingestellt werden.

Abgesehen von der sinnlosen Strafanzeige hat er natürlich Regressansprüche gegen dich.

Klar kann er. Immerhin hat er dir diesen Gegenstand ja wohl nicht geschenkt oder sonstwie überlassen. Allerdings würde die Anzeige vermutlich wegen Nichtigkeit fallen gelassen.

Solltest du den Gegenstand noch haben, gib ihn einfach zurück.

Nein kann er nicht. Zumindest nicht wirksam.. Wieso nicht?

Weil er gar nicht nachweisen kann, das er diesen Gegenstand vor einem Jahr bei dir gelassen und oder vergessen hat. Du sagst, du hast alles abgesucht und nichts gefunden. Du kannst nicht mal sagen ob er es bei dir vergessen hat und schon kannst du dich von ihm am Aloch lecken lassen.

Eine Anzeige gegen dich, wird rein Garnichts bringen, das Verfahren wird sofort eingestellt.

Er kann dich wegen Unterschlagung anzeigen. Was dir nicht gehört darfst du nicht wegwerfen.

Anton96 30.10.2012, 18:44

Das stimmt so nicht, eine Unterschlagung liegt hier nicht vor den dazu bedarf es dann schon etwas mehr. Bestenfalls geht es hier um Schadenersatz, dafür muss aber dem Fragesteller schuldhaftest Verhalten nachgewiesen werden. Wäre es andres dann müsste man für sämtliche Gegenstände die irgendwer irgend wann in der Wohnung vergessen hat haften.

0

wieso hast du ihm den gegenstand nicht einfach am tag nachdem er ihn vergessen hat zurück gegeben?

oliverweisnich 30.10.2012, 17:41

du glaubst das jetz vlt nicht aber er wollte ihn nicht

0

Rein Theoretisch schon aber da es ja keine Absicht war...

Was möchtest Du wissen?