Was passiert wenn man jeden Tag Allah und den Koran und Tote beleidigt?

16 Antworten

Gotteslästerung wird mit dem Tod bestraft, kannst du nachprüfen und stell die in Saudiarabien auf den Markt und läster ihn

Hast du denn persönlich was dagegen wenn ich es tue ?

0
@ShirleyAllah
Hast du denn persönlich was dagegen wenn ich es tue ?

Möchtest Du das denn gern tun? Und dabei selbst Gottes Gesetz viel schlimmer verletzen, als es eine Beleidigung je könnte?

0
@ShirleyAllah

Was bringt es dir? Man sollte immer respektvoll miteinander umgehen und auch mit den Glaubensrichtungen anderer respektvoll umgehen. Achte also bitte auf dich und auch wenn du nicht an Gott glauben solltest, musst du ihn ja nicht beleidigen oder eine Religion beleidigen die dies tut. Es geht hier einfach um Respekt. Manche nehmen eine Beleidigung so und andere so war, also tu es aus deiner eigenen Sicherheit raus nicht.

0

Gott macht nichts mit diesem!

Die Konsequenz daraus kommt allein auf den Beleidiger zu: Das Er-Lernen von Mitgefühl und Empathie in einem wieteren Leben wird nicht ausbleiben...

Dies wird erst dann umsetzbar sein, wenn der Beleidiger sein eigenes Fehlverhalten erspüren wird, indem er dann die Erfahrung macht, wie sich Beleidigungen anfühlen, die andere an ihm auslassen...

Allah ist lediglich das arabische Wort für 'Gott', und der Koran ist lediglich ein menschlich ausgedachtes Werk und kein Werk von Gott / Allah...

Jedoch sind Beleidigungen gegenüber dem Koran / Islam Beleidigungen nicht gegenüber Gott, sondern gegenüber Menschen, und diese Beleidigungen an Menschen sind es, was zu Konsequenzen führen werden - siehe oben...

Gruß Fantho

Jedoch sind Beleidigungen gegenüber dem Koran / Islam Beleidigungen ... gegenüber Menschen,

Ist sachliche Kritik an Mohammed und dem Islam auch schon Beleidigung? Kommt es dabei auf den Ton und den Inhalt an?

Würde Gott wollen, dass wir das, was auch Du erkannt hast (der Koran ist nicht Gottes Werk) vor den muslimischen Gläubigen verborgen bleibt?

Wie kann man die "Wahrheit" vertreten, ohne sie zu äußern, da sie ja als Beleidigung aufgenommen wird?

0
@AdamundEvi
Ist sachliche Kritik an Mohammed und dem Islam auch schon Beleidigung?

Kommt auf die Perspektive an!

Im Grunde genommen nicht. Doch Islamanhänger könnten das anders sehen bzw. viele von diesen sehen dies anders.

Sachliche Kritik stellt nach unseren Wertvorstelluung keine Beleidigungsform dar; doch unsere Werte sind nicht immer die eines Islamanhängers...

Kommt es dabei auf den Ton und den Inhalt an?

Sachliche Kritik betrifft stets nur den Inhalt einer Aussage; dies kann auch in einer scharfen Form wiedergegeben werden, solange der scharfe Ton sachlich fundiert ist...

Würde Gott wollen, dass wir das, was auch Du erkannt hast (der Koran ist nicht Gottes Werk) vor den muslimischen Gläubigen verborgen bleibt?

Ich habe diese Frage nicht verstanden: Was vor den muslimischen Gläubigen verborgen bleibt?

Wie kann man die "Wahrheit" vertreten, ohne sie zu äußern, da sie ja als Beleidigung aufgenommen wird?

Zum Beispiel durch Fragestellungen im Stile einer Mäeutik, so wie Sokrates diese ausgeübt hatte, bei diesem der Gegenüber die Antworten liefern musste. Beispiel: Weshalb gibt es die Todesstrafe für abtrünnige Muslime (Apostasie)?

Und/oder durch Aufzeigen von Inhalten gewisser Aussagen, Lehren, Verse usw.; im Falle des obigen Beispiels (Apostasie): Sahih al-Bukhari, 4: 52: 260 - 'der Prophet sagte: "Wenn ein Muslim seine Religion verwirft, töte ihn."

Also nicht die eigenen Ansichten wiedergeben, sondern die Ansichten des zu Kritisierenden ihm wie ein Spiegel vor Augen führen...

Gruß Fantho

1

Nichts tut er!

Denn es gibt ihn überhaupt nicht. Er ist nur eine Erfindung, der magische Papa der alles kann aber nichts tut. Der allmächtige Machtlose, der nur so lange Macht ausübt, solange Leute denken es gäbe ihn. Wird er vergessen, ist er vergessen. So, wie es vielen anderen Göttern vor ihm erging. Wer erinnert sich bitte noch an Merkur und seine netten Tempelrituale. Und war da nicht so ein Geheimgott bei dem Römern, welcher nur für Soldaten da war? Mit dem letzten Legionäre verging auch er. Oder die vielen bunten Götter der Ägypter, zigtausende Jahre angebetet, heute zieren sie Kaugummipackungen und hotten durch Videospiele.

Bal, Gott war der krass und die Leute überaus extatisch. Gemeinsam mit Baccus verging er mit den letzten Orgasmus seiner Anhänger

So wird es auch ihm gehen, wie alle anderen Götter und Göttlichkeiten. Bei mir hat er heute schon Hausverbot!

Zum Thema Vergessen:

KORAN (45:35) Und es wird gesprochen werden: „Heute haben Wir euch vergessen, wie ihr das Eintreffen dieses eures Tags vergaßet. Euer Aufenthalt ist das Feuer, und von Helfern habt ihr keinen.
1
@Germaghribiya

Als di Salafisten mal auf Seelenfang gingen, habe ich mir natürlich einige Lies!Exemplare gesichert. Davon ist nur noch eines übrig und auch da fehlen schon Seiten. Deine fehlt leider, sonst würde ich bestimmt nachlesen. Aber es ist so ein praktisches Abreißpapier für hygienische Notfälle. Da muss leider Sure um Sure dran glauben.

Stand da was tolles drin? Ich glaube nicht.

0
Wird er vergessen, ist er vergessen. So, wie es vielen anderen Göttern vor ihm erging.

Woher weißt Du dann von diesen vielen anderen Göttern, wenn diese mittlerweile vergessen sein sollen? Hm, eigenartige Logik...

Wer erinnert sich bitte noch an Merkur und seine netten Tempelrituale

Du! Und ich bin sicher, Du bist hier nicht allein mit diesem Wissen. Hm, eigenartige Logik...

Bei mir hat er heute schon Hausverbot!

Glaubst Du wirklich, das juckt Gott? Hm, eigenartige Logik...

Gruß Fantho

0

Da ich als Christ jeden Tag zu meinem Gott bete, führe ich in den Augen eines Muslim eine Schandtat durch.

Bis jetzt hat mich noch kein Blitz getroffen.

Tote stört es auch gar nicht, denn sie sind tot und können nichts hören.

Oh mann.Allah sagt im Koran : denkt nicht die Toten bekommen nichts mit.sie wissen alles und hören alles.Allah schwört im Koran die Toten werden sofort Benachrichtigt wenn der lebende Mensch Sündigt

1
@ShirleyAllah

Das ist eine Lüge. So etwas steht nicht im Koran. Zeige mal die Verse. hhh Was im Koran steht, ist, dass die Märtyrer nicht tot sind.

0
@Bast4321

Das ist kein Indiz dafür, dass du auf dem richtigen Weg bist.

(KORAN 22:49) Und manch einer Stadt gab Ich Aufschub, ob sie gleich des Frevels voll war. Zuletzt aber erfasste Ich sie, und zu Mir ist die Heimkehr.
1
@Germaghribiya

Lieber gehe ich das nicht vorhandene Risiko ein in die Hölle zu kommen, als Muslim zu werden.

0

Hallo Shirley,

von Allahs Seite nix. Denn:

Zum Speiseplan der islamischen Hölle:

Nach Sure 88:6 gibt es ausschließlich Dornengestrüpp.

Nach 69:36 gibt es allerdings ausschließlich Eiter.

Nach 37:66 gibt es übrigens die eklen Früchte des Saqqum-Baums.

Da hat Allah offenbar etwas die Übersicht verloren, denn was gibt es denn nun ausschließlich in der Hölle?

So etwas sollte einem Allwissenden Gott nicht passieren. Es gibt also keinen Allwissenden Allah und auch keine Hölle, in die jemand kommt.

Was möchtest Du wissen?