Was passiert wenn man Insolvent ist?

3 Antworten

Dann kommt der Gerichtsvollzieher vorbei und nimmt alles mit, was pfändbar ist. Was pfändbar ist, ist ein so umfassender Bereich, dass hier gar nicht der Platz ausreicht. Jedenfalls  alles wird dir nicht weggenommen.

Selbst wenn der Schuldner Insolvenz anmeldet, Schulden aufgrund von Verurteilungen können nicht mit in die Insolvenz gehen.

Ergänzung: Das juristische Stichwort hier heißt "vorsätzlich begangene unerlaubte Handlung". Dafür muss man nicht zwingend verurteilt worden sein.

0
@mepeisen

Mit Verurteilungen meinte ich jetzt nicht speziell eine Verhandlung vor Gericht, das hätte ich in der Tat besser formulieren müssen.

0

Manche Sachen können nicht gepfändet werden. Wenn jemand allerdings eine Geldstrafe nicht zahlen kann, dann kann es passieren, dass ersatzweise eine Haftstrafe verhängt wird. 

Wenn man pleite ist, empfiehlt es sich also nicht, straffällig zu werden, außer man möchte mal ein Gefängnis von innen sehen.

Wikipedia gibt Dir Auskunft

Was möchtest Du wissen?