Was passiert wenn man in einem fliegenden Passagierflugzeug die Türe öffnet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst die Tür entriegeln willst, fängt es furchtbar an zu pfeifen sobald Du den Öffnungshebel etwa einen Inch anhebst und am FAP und im Cockpit ertönt eine Warnung.

Die Air Condition schafft es aber, die Druckbeaufschlagung bei nur ein wenig angehobener Tür sicherzustellen.

Zusätzlich müsste die Tür ja nach innen entriegelt und gegen die Flugrichtung geöffnet werden. Innendruck und Fahrtwind sorgen dafür, dass so etwas nicht möglich ist.

Aber was würde passieren? Furchtbare Geräusche, wenn der Wind mit 800 km/h in die Röhre rauscht. Wahrscheinlich zerlegt es einige Teile wie Overhead-Bins oder Vorhänge usw.

Solange die Luft aber in der gleichen Menge durch die Outflow-Valves wieder aus dem Flieger raus kann, wird die Struktur nicht zu sehr belastet.

Bei einer Militärmaschine ist es natürlich möglich, den Druck abzulassen, um dann über eine geöffnete Tür Fallschirmjäger abzusetzen oder bei der E-3A der Crew zu ermöglichen, das Flugzeug mit Fallschirmen zu verlassen.

Bei einem zivilen Airliner ist aber der Paxkomfort wichtig und niemand möchte, dass Oma und Opa dicke Backen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Herrschaften von Guiness World Records werden dir zu deiner Meisterleistung gratulieren und dir eine Urkunde überreichen.

Spaß beiseite, in einem Verkehrsflugzeug mit Druckkabine ist es praktisch nicht möglich, als Mensch mit purer Muskelkraft die Tür zu öffnen, zum ersten muss sie nach innen entriegelt werden (Was eine Kraft von einigen Tonnen erfordern würde), zum Zweiten muss sie danach in Flugrichtung aufgeschoben werden, bei >700km/h Fluggeschwindigkeit ein hoffnungsloses Unterfangen.

Würde die Tür durch strukturelles Versagen, inkorrekte Verriegelung oä sich öffnen, würde der Druck innerhalb weniger Augenblicke auf den Druck außen sinken, der Türrahmen kann dabei beschädigt werden, was im Ernstfall zum auseinanderbrechen des Flugzeugs führen kann. Handelt es sich um eine Frachttür unter dem Kabinenboden, dann kannd ieser einbrechen, wenn keine Druckausgleichsventile vorhanden sind (das führte 1972 zu einem Beinahe- und 1974 zu einem Absturz jeweils einer DC-10).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Flugzeug über 10.000 Fuß (ca. 9.500m) ist, wird die Tür nicht aufgehen, da der Druck außen geringer ist als im Flugzeug und somit die Tür in Position gehalten wird. 

Unter 9.000 Metern wird der Druck abfallen, im Cokpit wird eine Warnung für Druckabfall sowie Türöffnung erscheinen, die Masken werden freigesetzt und er wird baldmöglichst landen müssen.

LG Chiara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Louisok
10.07.2017, 12:15

aber das Flugzeug kann noch norml fliegen?

0
Kommentar von Franzmann0815
10.07.2017, 12:31

Dazu habe ich mal ne reportage gesehen. Dieser "sog" ist nur ganz kurz, bis der druckausgleich vorbei ist. Also rausgeworfen wird da niemand so schnell. Es ist nur sehr windig....

0
Kommentar von GearUp
10.07.2017, 12:33

10000ft sind 3048m. Nicht 9500m.

0

Guck dir mal den Film " Katastrophenflug 243"  an, der basiert auf wahren Ereignissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpitfireMKIIFan
10.07.2017, 13:05

Da ist aber etwas mehr als nur die Tür aufgegangen.

0

Was möchtest Du wissen?