Was passiert, wenn man Hecke höher wachsen lässt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das ist in der Gemeindeverordnung geregelt.

Bei uns ist in einem regelmäßigen Abstand eine Ortsbegehung. Der Grundstücksbesitzer wird aufgefordert ( mündlich ), die Hecke zu stutzen. Macht er das nicht, kommt eine schriftliche Mahnung.

Danach ein Ordnungsgeld von 50 € und der Bauhof mit der Heckenschere und die Hecke wird kostenpflichtig zurechtgeschnitten. das ist aber erst ein oder zweimal passiert.  Das wäre angeblich auch so rechtlich abgesichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexa1
27.09.2016, 11:14

Zur Straße hin, hat wahrscheinlich wie bei uns den Grund, wegen Verkehrssicherheit. So wurde mir das mal gesagt, denn zum Nachbarn hin gibt es keine Beschränkung.

0

Ich würde die Hecke stützen. Denn es hat sicherlich einen Grund. Wenn dein Grundstück an einer Straßenecke liegt, dann können Verkehrsteilnehmer die Straße nicht genügend einsehen. Aktuell ist in unserer Siedlung eine Begehung von Seiten der Gemeinde. Hiernach müssen Hecken nicht nur in der Höhe sondern auch im Volumen gekürzt werde , da die Hecken zu stark in die Straße hineinwachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse sie auf Deine gewünschte Höhe wachsen ! Kürzen kannst Du , wenn es bemängelt wird . :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mitjast
27.09.2016, 11:05

Genauso würde ich es auch machen.

1

wo kein Kläger, da kein Richter.

Das heißt, solange sich niemand beschwert, wird gar nichts passieren.

Wenn sich jemand beim Ordnungsamt beschwert, dann kommen die, messen nach und du bekommst ein Schreiben mi einer Frist, bis wann du die Hecke kürzen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich wird deswegen keiner anzeigen. Lass sie einfach so hoch wachsen wie du willst. Wenn sich jemand beschwert, kannst du sie immer noch stutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?