Was passiert wenn man Hämorrhoiden nicht behandeln lässt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann bis zum Mastdarmvorfall gehen - und da kann nur noch der Chirurg helfen, die Därme wieder an den Platz zu bringen.

Zur Inkontinenz kann es auch noch kommen, man bekackt sich irgendwann selber...

0

Die Frage ist zwar schon recht alt, aber dennoch muss man hier mal richtigstellen: Vergrößerte Hämorrhoiden haben überhaupt nichts mit einem Mastdarmvorfall zu tun. Das sind zwei unterschiedliche Krankheitsbilder. Hämorrhoiden können allenfalls zu einem Vorfall der Analschleimhaut führen (Analprolaps). Außerdem ist überhaupt nicht gesagt, dass ein Hämorrhoidalleiden kontinuierlich fortschreiten muss. Es gibt genug Menschen, die jahrzehntelang Hämorrhoiden 1. oder 2. Grades haben.

0

...wenn du glück hast gehen sie von selber weg und wenn du pech hast kann es zu einer thrombose kommen also überlege es dir, hol dir eine salbe in der apotheke meist hilft das schon, nicht hart und nicht kalt sitzen, kein toilettenpapier verwenden sonder abspülen und kamillesitzbäder machen...

Hirtentäschchen sammeln und in eine kleine Flasche tun so 200 ml Flasche. Kornschnaps dadrauf gießen und 14 Tage an einem warmen dunklen Ort ziehen lassen, dann damit unten einreiben. Zusätzlich Frauenmanteltee trinken 3-4 Tassen am Tag. Das kann helfen, Ein Rezept von Maria Treben. 
Solange das Hirtentäschchen noch im Kornschnaps zieht, besorgst du dir Schwedenbitter aus der Apotheke und machst es da mit.

Hämorrhoiden 2. Grades

Hallo Ich habe heute bei mir festgestellt, dass ich Hämorrhoiden 2. Grades habe. Ich bin erst 16 und mir ist das ziemlich peinlich damit zum Arzt zu gehen. Ich habe jedoch gelesen, dass man Hämorrhoiden 2.Grades mit Salben oder Zäpfchen behandeln kann. Kann mir jemand einen Tipp geben was ich machen soll bzw. mir ein paar zusätzliche Hausmittel nennen , die dagegen helfen?

...zur Frage

Was hilft wirklich gegen Hämorrhoiden?

Ich plage mich seit meiner ersten Schwangerschaft damit herum, und bisher hat keine Salbe etc. irgendwas bewirkt. Stimmt es, dass nur eine OP sie wirklich entfernen kann? Oder gibt es doch noch etwas anderes, was hilft?

...zur Frage

Hämorrhoiden in der Pubertät?

Hallo Leute, ich bin 15 Jahre alt (weiblich) und werde im Sommer 16. Vor ca. 1 Monat habe ich festgestellt das ich Hämorrhoiden habe. Dies sah auch meine Mutter so. Aus diesem Grund habe ich mal im Internet recherchiert und habe erfahren,dass es normalerweise ab dem Alter von 50 Jahren eintrifft und ware daher sehr geschockt das ich das schon mit 15 habe! Ich habe schon auch einen Termin bei eine Facharzt vereinbart. Dies ist jedoch erst nächsten Monat. Durch meine Recherche habe ich herausgefunden,dass es viele Methoden gibt um dies weg zu bekommen. Auch eine OP! Jedoch glaube ich,dass es bei mir nicht so übertrieben ist,da es ungefähr so groß wie mein Nagel am Zeigefinger ist. Aber ich habe jetzt richtig Angst wie der Arzt vorgehen wird. Was meint ihr? Und ist das auch eine Erbkrankheit? Mein Vater hatte das auch mal und er musste operiert werden.

Dankeschön vorab.

...zur Frage

Was sind die schlimmsten Folgen von Hämorrhoiden?

Was passiert,wenn diese unbemerkt bleiben oder nicht behandelt werden?

...zur Frage

Behandelt ein Urologe Hämorrhoiden?

...zur Frage

Bekomme ich eine darmspieglung?

Ich war heute beim arzt um meine Hämorrhoiden zu behandeln (weglasern) und die haben mir für morgen einen termin gegeben die Frau an der Rezeption meinte dass die noch in meinen darm schauen werden. Da es zu voll war hab ich nicht weiter gefragt und bin gegangen. Meint ihr die werden eine darmspieglung machen? Ich hab da so 0 bock drauf und will das nicht nochmal machen. Vorallem weil ich nur Hämorrhoiden habe....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?