Was passiert, wenn man gegen Bewährungsauflagen verstößt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er kommt ins Gefängnis.

Es sei denn er heißt Tewag oder Semmelrogge. Die mussten schon oft gegen die Bewährungsauflagen verstoßen, bis der Tewag wenigstens mal ins Gefängnis kam. Der Semmelrogge ist, glaube ich, immer noch nicht reingekommen.

und was wenn er nicht zum gerichtstermin erscheint?

0

Das stimmt so nicht. Wenn man in der Bewährung eine Straftat begeht muss es nicht heißen das man gleich in den Knast muss. Wenn es dann Letzt endlich zur Verhandlung kommt kann der Richter entscheiden ob Haft oder Vorbewährung und das heißt dann das der dann wenn er dies bekommt dann Auflagen kriegt die er erfüllen muss . Meistens ca 6 Monate Zeit dafür. Wenn er dies getan hat kommt nochmal eine Verhandlung uns dann sieht sich der Richter das an ob alles erledigt würde wenn ja bleibt er draußen und wenn er in diesen 6 Monaten eine Straftat begeht muss er in den Knast !

Je nach dem, wie die Bewährung ausgelegt ist. Beim ersten Richterspruch wird festgelegt was bei Bewährungsverletzung geschieht. Kann Geldstrafe oder Haft sein

Also wenn man gegen die bewährungs auflagen verstösst muss man eine Haftstrafe absitzen

das hoffe ich ja :) kommt dann jemand gleich ins gefängnis? bzw. er hat soweit seine auflagen erfüllt ging zum bewährungshelfer und hat schmerzensgeld gezahlt. Aber wie gesagt es kam wieder in der öffentlichkeit zum handfesten übergriff udn er wurde angezeigt hoffe das er weg kommt.

0

Was möchtest Du wissen?