Was passiert wenn man einen Suizidversuch gemacht hat, aber überlebt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Als ich einen "Suizidversuch"(falls man das so nennen kann) beging (also Überdosis) musste ich ins Krankenhaus und anschließend kam ich auf die KJP und wurde gefragt ob ich gefährdet bin.
Bei dir wird es wahrscheinlich so sein,dass du auf die Geschlossene kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst (falls nötig) medizinisch behandelt, und dann in einer geschlossene Psychiatrie gebracht. Falls du dem nicht zustimmst, es aber für nötig gehalten wird, wird ein Richter hinzugezogen, der dann einen Beschluss ausspricht (was der Richter sagt ist Punkt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird man zwangseingewiesen. Das können die Eltern machen, wenn du noch nicht volljährig bist. Wenn man schon volljährig ist, wird man eingewiesen wenn man eine Gefahr für sich oder andere darstellt (was bei Suizid ja der Fall ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du noch nicht volljährig bist, haben auch deine Eltern was zu sagen, was passiert.
Normalerweise wird man in eine psychiatrische Klinik gebracht und da wird auch erstmal "überprüft", ob Gefahr besteht, dass du dich oder andere gefährden könntest, sprich, dich umbringen oder verletzen oder eben andere.
Falls ja, wirst du in der Klinik bleiben müssen (geschlossene) und das so lang, bis die Psychologen keine Gefahr mehr sehen.
Falls nein, wirst du wahrscheinlich entweder eine Verweisung zu einem Psychologen oder zumindest den dringenden Rat und Empfehlung bekommen, falls du nicht schon in Behandlung bist. In diesem Fall wird dein Psychologe das wohl gesagt kriegen und dich drauf ansprechen etc.

Bei mir war es so, dass meine Mutter die Sanitäter überreden konnte, mich zuhause und meinen Versuch ohne Folgen zu lassen. Das war allerdings ein Sonderfall, weil meine Mutter die Sanitäter kannte und selbst Erfahrung in diesem Bereich hat.

Ein Tipp von mir: Wenn du die Wahl hast, in eine psychiatrische Klinik zu gehen, dann tue das. Es besteht keine Garantie, dass es hilft, aber es ist eine Möglichkeit. Und zwar eine bessere, als nichts zu tun. Ich wäre mittlerweile auch lieber in die Klinik gegangen, vielleicht hätte es was geändert.

Dein Leben ist wertvoll, vergiss das nie. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen du Pech hast , kannst du eingewiesen werden in eine Klinik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :),

da kann ich gut aus eigener Erfahrung sprechen :D. Außer das ich volljährig war als ich es versuchte und überlebte :/. Diesen Fehler bereue ich nun.

Also, nachdem ich versucht hatte mir die Pulzadern aufzu schneiden und es auch geschaft habe... dachte ich endlich, es wäre vorbei. Ich habe auch schnell das Bewusstsein verloren.

Mich hatte jemand rechtzeitig gesehen und hat sofort den Krankenwagen gerufen, der gleich im die Ecke war. Davon bekommst du aber nichts mehr mit :), glaube mir :D.

Du wachst im Krankenhaus auf, und hast Schmerzen am Arm, was für ein Wunder :P. Die behalten dich erstmal ein paar Tage dort und anschließend musste ich in eine Klinik/ Anstalt für Depressive und seelisch Krank Leute. Kenne den genaue Begriff nicht. Das war die schlimmste Zeit die ich in meinen Leben hatte :/. Das wünsche ich niemanden, eine Nacht dort zu verbringen... Ich war ein paar Monate dort bis es mir besser ging.

Ich dürfte danach noch ein paar Monate zum Psychologen...

Und dabei habe ich nicht erwähnt, wie meine Familie und Freunde darauf reagierten...

Es ist ein Fehler, den man sich wünscht, nie gemacht zu haben :/.

Bei Fragen kannst du dich ja melden :)

LG Lions

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann kommt man in die geschlossene Kinder und Jugendpsychiatrie ( Zwangseinweisung ), aber ich sag dir mal eins, lass es bitte, denn das Leben ist sehr wertvoll, egal wie schlecht es manchmal auch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst warscheinlich in ein Heim kommen und rund um die Uhr von ärzten überwacht, fürnein paar monate, fernsehen, handy, computer gibts dort net...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joah da gibt es 2 Möglichkeiten:
1. Man kommt zur Vernunft.
2. Man versucht es nochmal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls du erwischt wirst, wirst du wegen Eigengefährdung in eine geschlossene psychiatrische Anstalt gebracht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest wirklich hilfe aufsuchen. Rede mit deinen Eltern oder iwem der dir nahe Steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du genau? Ob man dir rechtlich was anhaben kann? Oder ob du psychologische Hilfe in Anspruch nehmen solltest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiaralau
30.05.2016, 14:21

ob man halt in eine Klinik kommt oder ob man ganz normal weiter leben kann

0
Kommentar von Chiaralau
30.05.2016, 14:23

und wann wird man zwangseingewiesen?

0

Was möchtest Du wissen?