was passiert wenn man einen Nervenzusammenbruch hatte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein muss man nicht. Wie blechkuebel schon geschrieben hat ist das ein schwammiger Begriff. Hier ist nicht anhand eines Satzes (mit dem du dir sicher sehr viel Mühe gegeben hast) zu ermitteln was du unter einem Nervenzusammenbruch verstehst. Eine akute Belastungsreaktion kann wenige Stunden mehrere Tage andauern, in schweren Fällen auch wenige Wochen und vergeht in den meisten Fällen wieder von alleine. Sollten anhaltende Beschwerden auftreten ist es sinnvoll einen Termin bei einem Psychiater zu vereinbaren.

Kann man nicht entscheiden, wenn Du nicht sagst, was ein Nervenzusammenbruch für Dich ist. Der Begriff ist nämlich sehr schwammig. Für manche ist Nervenzusammenbruch = mehr als eine halbe Stunde lang heulen, für andere ist das irgendwie ohnmächtig werden, wieder für andere ist das, eine Panikattacke zu haben.

Würde erst mal zum Hausarzt gehen. Der sagt "einem" dann auch, ob und was in "seinem" Fall nötig ist und wie das abläuft.

Alles Gute demjenigen!

Akute Belastungsreaktionen müssen eigentlich nicht großartig behandelt werden...das legt sich meist wieder von alleine.

Was möchtest Du wissen?