Was passiert wenn man einen Monat keine Krankenkassengebühr zahlen kann?

5 Antworten

Eine Krankenversicherung hat kein Kündigungsrecht.

Wenn die beschäftigungsfreie Zeit 1 Monat nicht übersteigt hast du nachwirkenden Versicherungsschutz nach § 19 SGB V.

Bei mehr als einem Monat ist für jeden Tag ein Beitrag aus eigener Tasche für die freiwillige Mitgliedschaft zu entrichten. Kostet etwa 185,- € im Monat.

Hast Du keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld ? Sonst Hartz 4 beantragen für den Monat, dort gibt es auch eine KV

Sonst gibt es 1 Monat Versicherungsschutz auch nach dem Ausscheiden, das hat Kevin ja schon geschrieben

Sonst freiwilliges Mitglied für den Monat. Mit KV sowie Pflegeversicherung liegt das bei ca. 160 € + etwaig abgeschlossenes Krankengeld

https://nordwest.aok.de/inhalt/freiwillige-versicherung-bei-der-aok-6/

Die Krankenkasse kann dir überhaupt nicht kündigen. Die Versicherung ist Pflicht.

Natürlich geht das dann nicht kostenlos, sondern du bist automatisch "freiwilliges Mitglied".

Achtung! Wenn du dich nicht bei deiner Krankenkasse meldest, ist automatisch der HÖCHSTBEITRAG fällig.

Was möchtest Du wissen?