Was passiert wenn man einen Bonsai in der freien Natur aussetzt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er wird genauso groß, wie seine in Freiheit "lebenden" Verwandten, nur seine Form wird dadurch, dass er immer beschnitten wurde, nicht mehr der einer normalen Eiche gleichen, jedoch der Stammumfang wird sich ähnlich entwickeln!

Er wird einfach wachsen, aber vermutlich nicht unbedingt die übliche Form annehmen. Durch das ständige Zurückschneiden in der Bonsai-Phase wurde die Dominanz des Haupttriebes gebrochen. Daher werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit mehrere Stämme entwickeln.

In freier Natur entwickelt sich der Bonsai dann wie ein normaler Baum weiter, da er Platz zum Wachsen hat. Allerdings ist es natürlich fraglich was die bisherige Gestaltung dann für ihn bedeutet.

Es gibt auch in der Natur "natürliche" Bonsais (ob das so einwandfrei ist?). Naja, zum Beispiel an Wildwechselstellen wo regelmäßig die Triebe von hungrigem Wild gekürzt werden, etc. Diese, der Natur entnommenen Bäume, nennen sich dann Yamadori.

Es wird ein stinknormaler Baum. Nach ein paar Jahren wirst Du den Ursprung des Baumes nicht mehr erkennen können.

ICh glaube gar nicht das der bei dem klima hier wirklich überlebt wenn er nicht im garten ist wegen schnecken und zu kalter winter

Ein Bonsai ist einfach nur ein durch den Menschen gestutzer Baum, dass heißt es gibt auch Apfelbaum-Bonsais etc. Und warum sollte ein Apfelbaum Bonsai bitte in der freien Natur nicht überleben können?

0

Hi likeamarley,

also ganz normale japanische Bonsai sind Indoor-Bonsai und würden daher ein Problem bekommen, wenn man die Indoor-Bonsai hier einfach in die Natur setzt, denn spätestens im Winter würde Ihnen das Wetter schwer zu schaffen machen, denn für unsere Klimaregionen sind Sie nicht gemacht. Anders sieht das z. B. bei Gartenbonsai aus. Das sind "normale" Nadelgehölze, die durch langjährige Pflege und Schulung in Form gebracht werden und dadurch doch ziemlich abgefahren aussehen (und auch abgefahren viel kosten; hier ist eine ziemlich große Auswahl von Gartenbonsai: http://www.baumschule-newgarden.de/GARTEN-BONSAI:::792.html ). Die sind auch für unsere Klimaregionen geeignet und überstehen die Winter problemlos. Wenn Du die ganz normal wachsen lässt, verlieren die natürlich ihre besondere Form. Ich hab mal mit dem Gedanken gespielt, mir einen Bonsai für den Garten zuzulegen, aber aufgrund der Kombination aus Anschaffungspreis und Pflegeaufwand habe ich mich dann doch dagegen entschieden.

Viele Grüße,

winterprofi

Wie kommst Du zu der Annahme? Viele japanische Bonsai sind sehr wohl auch hier überlebensfähig! Z.B. Mädchenkiefer oder andere Kieferarten, japanische Lärche, viele "Ahörnchen" usw. und eine Eiche sowieso! Also nicht alles über einen Kamm scheren!

0
@weissheit

Ok, da hast du Recht, dann relativier ich das hiermit: Oftmals sind Indoor-Bonsai aus tropischen und subtropischen Regionen (Thailand, teil. Japan, China etc.) die es nicht sehr mögen, dass man sie im Winter der Kälte aussetzt. Es gibt aber auch andere kleine Bonsai, die den Winter in unseren Regionen überleben....

0
@winterprofi

So gesehen hast Du natürlich Recht, obwohl auch nicht alles, was hierzulande als Outdoor verkauft wird, bei uns auch einen Winter ungeschützt überleben würde! Da habe ich zu Beginn meiner "Bonsaizeit" für meine Gutgläubigkeit einiges an Lehrgeld bezahlt.

0
@weissheit

Oh, das hört sich nach einigen Fehlversuchen an. Zumindest SOLLTEN die Outdoor-Bonsai für den Garten geeignet sein und das Wetter hier auch aushalten. Das sollte jede seriöse Baumschule beim Verkauf berücksichtigen...

0

Dann wird er wieder größer.

Was möchtest Du wissen?