Was passiert wenn man eine offene Rechnung nicht fristgemäß bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist eine Zahlungsfrist (z. B. ...innerhalb von 14 Tagen) gesetzt, muss gemahnt werden. Darin muss ein festes Datum genannt werden.

 Wurde ein fester Termin (bis zum.../ jeweils zum Monatsletzten) gesetzt, braucht es keine Mahnung. 


Durch verstreichen des Termines ohne Zahlung, gerät der Schuldner in Verzug. Der Gläubiger kann nun die Forderung an ein Inkasso-Unternehmen abtreten oder selber tätig werden. 

Die Forderung kann nun gerichtlich eingetrieben werden. Das kann durch Klage oder Mahnbescheid geschehen. Liegt ein rechtskräftiges Urteil oder ein vollstreckbarer Mahnbescheid vor, kann die Forderung vollstreckt werden. Das Urteil/Der Vollstreckungsbescheid haben eine Rechtsgültigkeit von 30 Jahren, solange kann die Vollstreckung betrieben werden. Rechtskräftig festgestellte Geldforderungen sind in der Schufa eingetragen. Der Schuldner ist nicht mehr kreditwürdig.

Die Kosten und Zinsen des Verfahrens (auch des Inkasso-Unternehmens) summieren sich und sind ebenfalls vom Schuldner zu tragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist kommt nach einer gewissen Zeit eine Mahnung, eventuell auch noch eine weitere. Zahlst Du dann immer noch nicht, wird oftmals entweder ein Inkasso-büro eingeschaltet oder beim Amtsgericht ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wahrcheinlich bekommtst du erst eine Mahnung, vielleicht später eine 2. , wenn du immernoch nicht bezahlt hast. Danach eine strafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PicaPica
16.01.2016, 15:32

Und danach den freundlichen Besuch eines Inkassomitarbeiters.

0

Was möchtest Du wissen?