Was passiert wenn man ein Bußgeld eine Woche zu spät überweist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Mahnverfahren wird es nach einer Woche mit Sicherheit nicht gegen, auch Verzugszinsen sind nicht zu erwarten.

Nett fand ich übrigens den Begriff

Bayrischen Bundesstraße

Ich weiß, Du meinst eine Bundesstraße in Bayern, aber der Ausdruck bedeutet streng genommen etwas anderes und ist ein Widerspruch in sich.

So lange Du überweist, bevor die erste Mahnung bei Dir ankommt, passiert da nichts.

Ich habe das auch schon mehrfach gehabt (allerdings meist bei kleineren Beträgen). Da ist bei mir (auch bei längeren Überschreitungen als eine Woche) nichts gekommen. (Ich schreibe dann auf die Überweisung hinter den Verwendungszweck meist noch so was wie "- Entschuldigung für die Verspätung".)

Ich schätze, die erste Mahnung kommt frühestens bei etwa einen Monat Fristüberschreitung, und ich meine, die wäre sogar noch ohne Mahngebühren, da bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.

 

 

Nach gerade mal einer Woche passiert mit Sicherheit gar nichts, da gibt es nicht einmal ein Mahnung.

Was möchtest Du wissen?