Was passiert, wenn man die Temperatur weiter erhöht, auch wenn der Stoff schon siedet?

3 Antworten

Der Dampfdruck einer siedenden Flüssigkeit im offenen Gefäß ist gleich dem Umgebungsdruck. Die Siedetemperatur und die Verdampfungsenthalpie (Phasenübergang) am Siedepunkt ist konstant. Eine Temperaturerhöhung führt nur dazu, dass die Verdampfungsenthalpie schneller aufgebracht wird (der Stoff schneller in die Gasphase übergeht).

Im geschlossenen Behälter wird eine Temperaturerhöhung/ weitere Energiezufuhr zu einer Druckerhöhung führen. Bei steigendem Druck steigt auch der Siedepunkt (bei abnehmender Verdampfungsenthalpie) bis der kritische Punkt erreicht ist (der Punkt an dem alle Flüssigkeit in die Gasphase übergeht; bzw. an dem es keinen Phasenunterschied mehr gibt), egal wie hoch der Druck steigt.

Das heißt der Siedepunkt ist (bei offenen und geschlossenen Systemen) immer dann erreicht , wenn Dampfdruck=Umgebungsdruck .

Und wenn man im geschlossenen Behälter jetzt während des Siedens noch weiter Energie zuführt, übersteigt der Dampfdruck den Atmosphärendruck oder welcher Druck genau steigt hier ?

0
@weeD36

Hier besteht etwas Begriffsverwirrung: Bei offenen System ist der Umgebungsdruck relevant (sonst gibt es ja keinen). Bei geschlossenen Systemen ist für die Stoffeigenschaften nur der Systemdruck relevant. Der äußere Druck spielt nur eine Rolle, wenn das System damit interagieren würde, wie z.B. eine Dampfmaschine (wobei es dann streng genommen auch nicht mehr geschlossen wäre).

Im geschlossenen System steigt der Druck mit der zugeführten Energie. Google mal Dampfdruckkurve oder schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dampfdruck

Im geschlossenen System ändert sich der Siedepunkt /die Verdampfungsenthalpie mit dem Druck.

1

Wenn es ein offenes System (Kochtopf) ist kommt nach Sieden Verdampfen.

In einem geschlossenen System (Schnellkochtopf) Erhöht sich der Siedepunkt mit zunehmenden Druck. Deswegen kocht so ein Topf auch schneller. Das Wasser kann wärmer als 100 Grad werden, ohne zu verdampfen.

Mario

Machst du das in einem geschlossenen bereich ( wasser in einem topf mit deckel) ? Oder einfach im offenen ?

Sagen wir ich mache das in beidem.

Aber das eben ist auch meine Frage: Macht das einen Unterschied ? Weil sowohl in offenen als auch geschlossenen Gefäßen kommt es doch zum sieden, sobald Außendruck=Dampfdruck ist oder ?

0

im geschlossenen raum steigt der druck, da er nirgends ausweichen kann. Im offenen raum gleicht dieser aus bis auf den gleichen druck mit dem außenstoff ( sauerstoff ) ausgleicht. gase haben die eigenschaft unteschiedlichen druck auszugleichen ( z.b. in einem vakuum ).

0
@DoppelTT

Das heißt in geschlossenen ist der Dampfdruck größer als der Außendruck und in offenen gleich groß ?

0

Was möchtest Du wissen?