Was passiert wenn man den letzten Strahlentest in Tschernobyl nicht besteht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salue

Das Gleiche wie wenn Du ein AKW besuchst und auch ganz innen den Reaktor und das Lager besichtigt hast.

Schon beim Eintritt in die Reaktorhalle wird Dir komplett neue Wäsche verteilt. Beim Austritt wird diese zurückgenommen und gereinigt.  

Auch da musst Du durch einen Detektor durch. Hast Du zu viel Strahlung am Körper, musst Du unter die Dusche. In den meisten Fällen reicht dies aus um die Partikel loszuwerden.

Natürlich kriegst Du eine gewisse Dosis ab. Dies gilt aber auch für Flüge oder medizinische Behandlungen. Ein Besucher von Tschernobyl muss in Eigenverantwortung entscheiden, ob er dies in Kauf nehmen will.

Wir Menschen tun manchmal Dinge, von denen wir genau wissen, dass sie für uns schädlich sind. Wir tun es trotzdem.

Ich hatte vor Jahren die Gelegenheit, ein AKW komplett zu besichtigen. Die höchste Dosierung kriegten wir im Abklinglager im Keller ab.

Ich bin ein Gegner der AKW-Technik. Trotzdem oder gerade deswegen wollte ich mir selber ein Bild dieser Technik machen können.  

Es grüsst Dich

Tellensohn

Krankenhaus bzw Strahlenbehandlung. Die Person kommt meines Wissens dann eine gewisse Zeit in Quarantäne und wird weitesgehend behandelt damit die Strahlung keine weiteren Schäden verursachen kann. Schadensbegrenzung sozusagen. Außerdem wäre es unverantwortlich strahlende Leute in Großstädte zu lassen

Was möchtest Du wissen?