Was passiert wenn man bis zum nächsten Gespräch beim Arbeitsamt nicht genügend Bewerbungen geschrieben hat (wird das Alg1 komplett gestrichen)?

1 Antwort

PC defekt konnte keine Liste drucken ! Alg 1 wird nichts gestrichen ! Mfg.

Bei mir hieß es die liste könne auch handschriftlich geführt werden. Damit würde das nicht zählen. Sofern eine EGV unterschrieben wurde kann sehr wohl sanktioniert werden.

0

Tiere töten, ALG1?

ich beziehe jetzt ALG1 ich soll vom Arbeitsamt aus, in einem Geflügel Schlachthaus arbeiten. ( Alles zetteln sind mit Rechtsbelehrung) Meine Aufgabe wäre die Maschinen zu überwachen was die Köpfe vom Geflügel abtrennt. Ich will aber nicht, muss mich auch bei einer Mülltrennungsfirma bewerben. Bin Facharbeiter aber ich finde in meiner Stadt keine Stelle als CNC-Fachkraft.

Was kann man tun?
Ohne dass das ALG1 gestrichen wird. (bei mir wären es bis zu  6 Monate)

...zur Frage

Schreibt mir das Arbeitsamt (unabhängig von deren Vorschlägen wo man sich bewerben muss) vor wie viele Bewerbungen in der Woche ich schreiben muss?

Da es derzeit in meiner Umgebung nicht viele Stellen in meinem Beruf gibt und ich schon viele Geschrieben habe

...zur Frage

Kriege ich mein Gehalt trotzdem ausgezahlt?

Ich wollte eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel machen die am 01.08.2016 begonnen hätte.Man gab mir die Möglichkeit vor Beginn der Ausbildung Teilzeit zu arbeiten.Dabei habe ich gemerkt das mir der Beruf nicht liegt und habe heute einen Aufhebungsvertrag unterschrieben.Bekomme ich trotzdem mein Geld für Juni oder bekomme ich es nicht weil ich abgebrochen habe ?

...zur Frage

Praktikum während Teilzeitjob erlaubt?

Hallo,

meine Tochter möchte bzw. wird im September eine Ausbildung beginnen.

Eine mündliche Zusage hat Sie von zwei Unternehmen (Einzelhandel, keine Konkurrenzunternehmen) bekommen, beide möchten aber das Sie bis August dort als Vorbereitung arbeitet.

Firma 1: Als Teilzeit (kein Minijob!). Jeden Samstag 8 Stunden, mit Bezahlung
Firma 2: Als Praktikum, Montag bis Mittwoch á 4 Stunden, ohne Bezahlung

Ich denke (nur meine Meinung) das Teilzeit und Praktikum gleichzeitig erlaubt sein sollten, da es verschiedene Arbeitstage sind. Aber müssen die Firmen jeweils über die andere Tätigkeit informiert werden?

Firma 1 (Samstags-Teilzeit, mit Gehalt) hat das Arbeiten anderswo nämlich untersagt.

Da es hier aber um die durchaus wichtige Zukunft geht, und noch kein Ausbildungsvertrag schriftlich vorgelegt wurde, finde ich das nicht sehr fair. Denn die Chancen verschlechtern (in diesem Fall halbieren) sich, wenn bei Firma 2 kein Praktikum gemacht werden könnte. Die Ausbildung dort wäre dann schonmal sofort gestrichen.

Es geht nicht ums Rosinenpicken, um am 31. Juli die "bessere" der beiden Firmen zu wählen. Es kann aber nun mal sein, das einer der beiden Jobs einfach nicht passt Sie in 2, 4 Wochen sagt "ich arbeite lieber bei den anderen weiter". Was natürlich nicht ginge und im schlimmsten Fall sind beide Stellen weg und ein ganzes Jahr verloren.

Lange Rede kurzer Sinn: muss die Firma mit Samstags-Teilzeit über das Montag-Mittwoch Praktikum informiert werden?

Vielen Dank an alle die bis hierher gelesen haben.

...zur Frage

Kann mich das Arbeitsamt zwingen, eine Vollzeitstelle anzunehmen?

Hierzu eine kurze Erläuterung: Ich habe zuvor Teilzeit für 30 Std./wöchentlich gearbeitet und bekomme dementsprechend auch mein Arbeitslosengeld (ALG1 laut Bescheid für 12 Monate).

Nun schlägt mir das Arbeitsamt auch Vollzeitstellen vor. Natürlich habe ich mich pflichtbewusst darauf beworben, würde aber gerne weiterhin nur 30 Stunden arbeiten (aus privaten und gesundheitlichen Gründen). Zuvor habe ich sehr gut verdient und daher lasse mich auch bei einem Job auf monatlich circa 800 € brutto weniger ein.

...zur Frage

Teilzeitjob (450 Euro) und ALG1?

Guten Tag,

Ich bin seit gut 2 Monaten aus meinem Bundeswehrdienst ausgeschieden und mache momentan meinen Auto und Motorradführerschein. Als Nebenverdienst Arbeite ich momentan als Aushilfe im Einzelhandel. Das Arbeitsamt meinte bei meiner ersten Beratung, ich bekomme kein ALG1, wenn ich nicht 3 Monate lang diverse Praktika mitmache. Da das aber in meinen Augen kontraproduktiv und nicht wirklich Zielführend ist habe ich das abgelehnt. Aber da ich ja jetzt eine Beschäftigung habe, haben sich ja die Bedingungen jetzt vielleicht geändert was das angeht. Ich habe es bis jetzt sowieso noch nicht verstanden, wieso ich darauf keinen Anspruch habe. Ich habe mindestens 2 Jahre lang Versicherungspflichtig gearbeitet. Irgendwas ist dort Faul. Ich habe das Gefühl, das Amt verweigert mir unrechtmäßig die finanzielle Hilfe.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Schon mal danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?