Welche Folgen habe ich wenn ich mit einem getunten Fahrzeug kontrolliert werde?

4 Antworten

Hallo marc991,

wenn Du ein getuntes Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr bewegst tust Du dieses obwohl durch das Tuning (Gilt natürlich nicht, wenn das Tuning abgenommen wurde bzw. die Teile eine gültige ABE/BE haben) die Betriebserlaubnis erloschen ist.

Du müsstest mit einem Bußgeldbescheid rechnen in dem folgendes steht:


Tatbestandsnummer: 319500

Tatvorwurf: Sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war.

§ 19 Abs. 5, § 69a StVZO; § 24 StVG; -- BKat

Bußgeld: 50,00 Euro + 28,50 Euro verwaltungsgebühren

Punkte: keine

B Verstoß


War durch das Tunig sogar die Verkehrssicherheit gefährdet, könnte ein Bußgeldbescheid wie folgt, folgen:


Tatbestandsnummer: 319606

Tatvorwurf: Sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war. Die Verkehrssicherheit war dadurch wesentlich beeinträchtigt *).

Ordnungswidrigkeit gem:§ 19 Abs. 5, § 69a StVZO; § 24 StVG; 214a.2 BKat

Bußgeld: 90,00 Euro + 28,50 Euro Verwaltungsgebühren

Punkte: 1

B - Verstoß


Aber erst einmal bedeutet das für Dich an Ort und Stelle, dass Dir die Polizisten die Weiterfahrt untersagen und Du das Auto nur noch auf einen Anhänger / Abschleppunternehmen transportieren darfst.

Des weiteren wirst Du eine Aufforderung erhalten, dass Fahrzeug innerhalb von zwei Wochen einer Polizeidienststelle vorzuführen und ggf. vorher den Rückbau durch den TÜV abnehmen zu lassen. Folgst Du dieser Anweisung nicht, wird die Polizei der Zulassungsstelle eine Mitteilung machen, dass das Fahrzeug nicht verkehrssicher ist und die wird Dir dann die Zulassung entziehen, sprich Du bekommst eine Mitteilung, dass Du das Fahrzeug unverzüglich abzumelden hast.

Machst Du das wiederum nicht, kommt Jemand zu Dir und das führt eine kostenpflichtige Zwangsentstemplung durch.

Zusammengefast, das kann eine teure Angelegenheit werden, die auch für einen Fahranfänger in der Probezeit durch den B-Verstoß Führerscheinrechtliche konsequenten hat, wenn ein zweiter A oder B Verstoß dazu kommt.

Schöne Grüße
TheGrow

Ja,da hat BEAFEE schon Recht.

Das merkt die Verkehrs/Autobahnpolizei sofort,schon bevor sie dich anhalten sehen sie,dass da was geändert wurde,die kennen jeden Fahrzeugtyp,grade bekannte Autos,und schauen dann auf die Papiere.

Und dann bekommst du zurecht und hoffentlich reichlich Ärger.

Wenn alles ordnungsgemäß in den Papieren eingetragen ist, passiert nichts.

Andernfalls musst Du mit einer Stillegung des Fahrzeugs rechnen.........

Was möchtest Du wissen?