Was passiert, wenn man angezeigt wird, aber 1 Jahr gerade im Ausland ist - die Polizei weiß das ja nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, wenn jemand angezeigt wird und ist z. B. auf Montage auf eine Bohrinsel, oder für den Entwicklungsdienst im afrikanischen Urlwald, müsste es ja einen Briefkasten an seiner Wohnung geben. 

Wenn die Person es verpennt hat einen Postbevollmächtigten zu bestellen, kann er nach seiner Rückkehr die "Einsetzung in den vorigen Stand" beantragen. Dann wird es so behandelt, als wäre es erst zugestellt worden, als er wieder da war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du Deutscher bist dann hast du eine deutsche Meldeadresse wohin auch alle Post von Ämtern und Behörden kommt, ob du die jetzt ignorierst oder dir ins Ausland weiterleiten läßt ist deine Sache, das ist den Behörden zu Recht egal

sobald du wieder nach Deutschland kommst werden diese Sachen "vollzogen", schlimmstenfalls wird ein Haftbefehl (Europa, International) ausgestellt und du kannst dafür auch im Ausland festgenommen und ausgeliefert werden


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scheisskopf
26.05.2016, 17:23

Ich meine jetzt wenn man zum Beispiel wegen einer Kleinigkeit angezeigt wird oder sogar unschuldig angezeigt wird. Man kriegt es halt einfach nicht mit - das ist das Problem.

Die Strafe wird also nicht schlimmer, weil man seine Post nicht öffnen konnte? Sie warten einfach ab? Aber wie lange wollen die da bitte warten?!

0
Kommentar von aribaole
26.05.2016, 17:48

Diese Pflicht besteht nicht!

0

Die Staatsanwaltschaft kann einen Haftbefehl beantragen

§ 131a StPO Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?