Was passiert wenn man als Kind eine Falschaussage macht und es später zugibt?

5 Antworten

Ich würde mal sagen gar nichts weil du:

  1. zum Zeitpunkt der Straftat nicht Strafmündig bist.
  2. die Straftat aufgrund der Falschaussage bereits verjährt ist (sofern lange genug her). 


Es kann aber sein, dass der Fall in dem du die Falschaussage gemacht hast wieder aufgerollt wird, sofern dieser noch nicht verjährt ist und sich durch deine Aussage der Ausgang ändern könnte.

Ein Beispiel dafür wäre du wirst zu dem Mord an einer Frau befragt und du weist wer es war, sagst es aber als Kind nicht und der Täter wird freigelassen.

Später sagst du, dass es der war und du damals gelogen hast, dann wird der Fall neu aufgenommen und gegen denjenigen wieder Ermittelt.

Strafrechtlich hätte die Person nichts mehr zu befürchten, da sie zum Zeitpunkt der Tat nicht strafmündig war.

Sollte die Falschaussage einen entscheidenen Einfluss auf Verfahren gehabt haben, kann es unter Umständen sein, dass das Verfahren neu aufgerollt wird.

Nichts.

Als Kind bist Du nicht zu belangen und das Kinder in stressigen Situationen auch gerne mal lügen, kann man ihnen schlecht vorwerfen.

Was möchtest Du wissen?