Was passiert, wenn man 3-4 Tage VOR einer Fahrstunde gekifft hat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo picoas

nach 3-4 Tage hat man normalerweise keine aktiven Werte mehr im Blut, außer du bist regelmäßiger Konsument.

das heißt aber nicht, dass deine Abbauwerte ebenfalls nicht mehr nachzuweisen sind.

normalerweise wirst du nicht zur Blutentnahme eingeladen wenn du keine Anzeichen mehr von Drogenkonsum hast, also passiert dir auch diesbezüglich nichts.

sollte aber der Polizist trotzdem denken, dass du Drogen konsumiert hast, wirst du zur Blutkontrolle mitgenommen.

sollten dann die Abbauwerte über 25ng/ml sein wird eine Meldung an die Fsst gemacht und du wirst zum äG geschickt.

gesetzliche Bestimmungen: § 2 Abs. 12 StVG:

"Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten."

Ärztliches Gutachten:

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden. Legt man kein Gutachten vor, ist die Fahrerlaubnis weg. Und wenn du noch keine Fahrerlaubnis hast wird das äG bei einem späteren Neuantrag gefordert

Aus der Fahrschule weißt Du doch sicher, dass jemand der auch nur einmal kifft sein Fahrtauglichkeit beeinträchtigt und in Zweifel stellt . Der Fahrlehrer wird es nicht nachweisen wollen und können, wenn ihm nichts auffällt.

Aber wer bei der Fahrschule schon mit solchem Gedanken spielt, wird wohl später die Sache nicht so Ernst nehmen und dann hoffentlich auffallen bevor etwas Schlimmeres passiert. Denn die Polizei weist das dann schon nach.

uninteressant, da dein fahrlehrer dich bei klaren anzeichen von fahruntüchtigkeit gar nicht fahren lassen würde, und würde etwas passieren, wäre es nur für den fahrlehrer wichtig, dass DER keine drogen zu sich genommen hat.

Wenn dein Konsum bekannt wird, kann dir die Geeignetheit zum Führen von KFZ aberkannt werden, sprich, du darfst die Prüfung nicht ablegen. Wenn dir Kiffen so wichtig ist, hast du im Straßenverkehr nichts verloren!

Hey picoas,

das Konsumieren von Drogen alleine ist in Deutschland tatsächlich nicht strafbar.

Anders sieht es da schon aus, wenn du im Besitz von Betäubungsmitteln bist, dieses stellen im Sinne des § 29 BtMG eine Straftat dar.

Jetzt mal von der offensichtlichen Seite, dass Drogen keineswegs der Gesundheit guttun ist es viel schlimmer, dass dadurch auch Unbeteiligte zu Schaden kommen (liegengelassene Spritzen u.ä.)

Der Punkt, der dich am meisten interessieren wird ist jedoch ein anderer:
Nimmst du unter Einfluss solcher Mittelchen fahrenderweise am Straßenverkehr teil, dann bist du auf jeden Fall im Bereich der Straßenverkehrsgefährdung dabei (siehe: § 315c StGB).

Kurz:

  • Konsum: erlaubt
  • Besitz: verboten
  • (Auto) fahren: verboten
picoas 06.12.2013, 22:32

Auch wenn man 3-4 Tage vorher konsumiert hat? Weil dann kann man ja keine Anzeichen mehr erkennen (z.B. erweiterte Pupillen), ob man konsumiert hat. Das muss doch auffallen oder nicht? Wenn man keine Anzeichen zeigt, dann wird die Polizei wohl keinen Drogentest anordnen oder?

0
ElijahNigma 08.12.2013, 02:27
@picoas

Je nach konsumierter Menge ist THC noch mehrere Wochen nachweisbar. Natürlich gibt es keine physischen Anzeichen mehr, FALLS du aber getestet wirst, hast du ziemlich schlechte Karten. Klar testet die Polizei dich nicht einfach so, aber stell dir mal vor, beim Einparken schrammst du einen anderen PKW. Dann holt dein Fahrlehrer die Polizei und zur Routine machen die einen Drogentest. Dann siehst du alt aus.

0

ja, es ist nachzuweisen, aber ich glaube kaum, dass der Fahrlehrer vor der ersten Fahrstunde eine Haaranalyse machen lässt.

picoas 06.12.2013, 17:55

Warum soll der Fahrlehrer eine Haaranalyse durchführen? :D

Ich meine die Polizei, die einen kontrolliert.

0
Berguss 06.12.2013, 18:23
@picoas

Warum sollte die Polizei bitte ein Fahrschulauto kontrollieren?

1
picoas 06.12.2013, 18:38
@Berguss

Weil sich viele in Sicherheit wiegen und denken, dass sie sowieso nicht kontrolliert werden würden.

1
Berguss 07.12.2013, 08:44
@picoas

Das ist Blödsinn, du hast ja noch garkeinen Führerschein, deshalb ist dein Fahrlehrer für dich verantwortlich.

0

Also, Du hast damit Recht, daß man THC noch im Urin, Blut oder Haaren nachweisen kann. Aber ein Schnelltest der Polizei würde versagen.

Aber auch wenn sie es dir nachweisen können wäre das nicht strafbar. Du kannst auch mit einem vorgebautem Joint auf der Strasse gehen und rauchen (alleine), passiert auch nix. Der Konsum ist erlaubt. ---- Wenn die Polizei dich mit Weed erwischt, das ist strafbar.

DEIN KOLLEGE HAT RECHT - AUCH WENN MAN DIR IRGENDWIE NACHWEISEN KANN DASS DU GERAUCHT HAST IST DAS NICHT STRAFBAR: lg

picoas 06.12.2013, 22:27

Aber man fährt doch dann unter Einfluss von Drogen, auch wenn es 3-4 Tage später sind.

0
tekfreak86 06.12.2013, 23:20
@picoas

wenn dich die Polizei anhält und mit dir diesen Atemtest (oder was das ist) durchführt, dann werden die kein THC feststellen.

Du bist auch nicht mehr bekifft.

also was solls, die Polizei kanns net nachweisen und fahrtüchtig bist du auch.! Wenn man das später im Urin, Blut feststellen kann, dann ist man noch lange nicht unter "Einfluss von Drogen".

0

Entweder Drogen oder (!) der Führerschein. Beides geht auf Dauer nicht gut.. Es ist ja nicht zum Spaß verboten. Sondern weil es deine Fahrtüchtigkeit einschränkt! Du muss damit leben wenn was passiert..

Was möchtest Du wissen?