Was passiert wenn man 201 fehlstunden hat und davon 19 entschuldigt hat?

15 Antworten

Kommt drauf an. Ich hatte auch extrem viele Fehlstunden, diese aber entschuldogt, weil ich sehr oft krank war und wurde trotzdem versetzt und auf dem Abiturzeugnis stand ohnehin nichts.

Im Abschlusszeugnis wird sowas aber keinen guten Eindruck machen. Gerade dass du sehr oft unentschuldigt fehlst zeigt, dass du eben nicht krank bist und wenn du krank bist nicht in der Lage bist das zu kommunizieren bzw. zu belegen. Da würde ich mich als potentieller Arbeitgeber eben auch fragen was ich mit so jemandem mache bzw. ob ich so jemanden wirklich in meinem Betrieb haben will, denn verlässlich kommst du damit auf jeden Fall nicht rüber

Viel spaß damit einen Job zu finden. Ich würde an deiner Stelle hoffen dass dies nicht dein Abschlusszeugnis ist. Die meisten Arbeitgeber bei denen ich mich Beworben hatte waren schon bei 5 Fehltagen (entschultigt) nicht begeistert.

Ansonsten wird wohl nicht viel passieren. Gehst du noch zur Schule wirst du höchstens eine Attestpflicht bekommen wegen den vielen unentschuldigten Stunden.

Bist du aber in einer Ausbildung wirst du wohl Ärger vom Betrieb bekommen

Also wenn du es richtig geschrieben hast.. Das du nur 19 Stunden entschuldigt hast.. Wird es ne klassenkonferenz geben nur über dich ob du die Klasse wiederhohlen musst.. Und klar 9.klasse bewerben ist Fehlanzeige..

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?