Was passiert, wenn ich versehentlich für wenige Millisekunden durch ein Teleskop in die Sonne schaue?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! In der Regel genügt ein Augenblick - und man hat 1 Auge weniger . Vielleicht ist so die Sage von dem Zyklopen entstanden - der muss schon ein Fernrohr besessen habe. 

Ich nutze zur Beobachtung der Sonne einen so genannten Projektionsschirm. 

Da ist die Beobachtung immer indirekt und damit ungefährlich.

Ist es so wie von Dir beschrieben dann solltest Du untersucht und ggf behandelt werden. 

Ist schon einige Tage her - alles in Ordnung??



Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab in die nächste Klinik und zwar sofort.

Das Problem ist unter anderem, dass die Netzhaut keine Schmerzrezeptoren hat. Das heißt, solltest Du ernstere Verbrennungen erlitten haben, tut

1. nichts (besonders) weh und

2. die geschädigten Areale vermitteln darüber hinaus keinerlei Sinnesempfindung im Sinne von etwa dunklen Flecken im Gesichtsfeld, daher fällt Dir im ersten Moment auch gar nicht viel auf.

Da Du gerade noch geschrieben hast, kann es durchaus sein, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Das solltest Du aber keinesfalls als sicher annehmen.

Gerade in den ersten Stunden kann man durch therapeutische Maßnahmen Schäden eindämmen. Daher:

WARTE NICHT, LASS DICH SOFORT INS KRANKENHAUS BRINGEN.

Handle bitte jetzt, das kann sich SEHR bezahlt machen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine Sekunde ist das nicht schlimm , sollte man trotzdem nicht tun.

Wenn es jemand doch getan hat ist der  Dumm für immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?