Was passiert wenn ich verdorbene Lebensmittel zu mir nehme?

6 Antworten

danke für die vielen schnellen Antworten..also sind die normalen Lebensmittel nicht so gefährlich um z.B an Magen - und Darmerkrankung zu sterben...?ich hab da schon viel gelesen und das macht mir ja schon angst aber naja wenn man aufpasst wird das schon nicht passieren!

Wenn man mal das Verhältnis nimmt wie viel gegessen wird und wie oft es eine Lebensmittelvergiftung gibt ist die Chance eine zu bekommen eher gering. Auch wenn man immer mal wieder von Salmonellenvergiftungen liest.

0

bei milch passiert erst mal gar nichts...aus sauer gewordener milch kann man sogar kuchen backen (aslo, ich nicht, aber meine schwägerin). und ansonsten kommt es darauf an, wie verdorben die lebensmittel schon waren und um was es sich genau handelt. eventuell kommst du mit ein bisschen dünnpfiff weg, kann aber auch sein, dass du mal zwei wochen niederliegst, wenn es richtig schlecht war...

Von saurer Milch erbricht man nicht, wenn es sich denn um "richtige" Milch handelt. Selbst ein Stück Fleich, dass nicht mehr ganz frisch ist, muss, richtig durchgebraten, nicht schaden. Verdorbene Eier kommen eh nicht in die Pfanne, das bringt wohl niemand zustande. Vorsicht ist bei Fisch angebracht. Das kann übel werden.

Magenprobleme nach Gewichtsabnahme

Hallo,

ich habe immer schon Probleme mit der Ernährung gehabt, d.h. von kleinauf viele Dinge nicht gegessen. In den letzten Jahren habe ich 25 kg zugenommen (bin jetzt Mitte 30): zuviel Zucker, helles Mehl, Schweinefleisch (Fett) und nun im Sommer diesen Jahres beschlossen, gesünder zu leben und abzunehmen. Ich bin so vorgegangen, dass ich die ungesunden Sachen eher weggelassen habe. Also keine Süßigkeiten mehr, kein Zucker, statt Schwein eher Putenfleisch oder mageres Rinderhackfleisch etc. und statt hellem Mehl, mehr Vollkornprodukte - Vollkornbrot (Roggen/Weizen 100 Vollkorn).

Ich habe erfolgreich abgenommen, aber es geht mir nicht besser. Es ist bitter, ich fühle mich nicht unbedingt fitter und vor allen Dingen habe ich Probleme mit dem Magen. Wenn ich etwas esse, dann gluckert und rumort es häufig im Bauch, morgens habe ich leichte Übelkeit vom Magen her, der Stuhl ist weich geworden (muss es jetz mal so sagen) und ich gehe häufiger als sonst. Ich weiß nicht woran es liegen könnte. Die klassichen Empfehlungen der DGE - mehr Obst, Gemüse, Vollkorn, weniger Zucker, Fett etc. - sind vielleicht nicht für jedermann geeeignet?!

Dass man abends besser keine Rohkost essen soll, weiß ich schon aber ich weiß bald nicht mehr, was ich essen soll, Ich möchte nicht wieder zunehmen oder in die alten schlechten Essgewohnheiten zurückgehen. Das ist doch paradox, wenn einem ungesunde Ernährung besser bekommt. (verzweifelt) Werde demnächst auch mal einen Ernährungsberater aufsuchen. Aber auch hier gibt es ja ganz unterschiedliche Auffassungen.. Ich habe ein paar Vermutungen, vielleicht hat ja jemand ähnliches durch?? abends esse ich 2 Scheiben Vollkornbrot, das ich aber vor der Gewichtsabnahme auch schon gegessen habe und jetzt vermute ich, dass der weiche Stuhl morgens mit dem Vollkornbrot zu tun haben könnte.

Veilleicht liegt es daran, dass ich zu wenig esse - hiermit meine ich die Vielfalt - oder an den Vollkornprodukten, dem Vollkornbrot, dass mein Körper damit nicht klar kommt, da es eine stärkere Verdauungsleistung ist. Aber ich möchte ungern wieder auf helle Brötchen zurück. Ist zu verzweifeln, da hat man erfolgreich abgenommen, aber alles wird schlechter .... Hat jemand eine Idee? Zur Ernährung gibt es jedoch 1000 Ärzte und 1000 Meinungen, aber man muss ja essen, habe aber Bedenken, was falsch zu machen, dass alles noch schlimmer wird und man sich seinen Magen noch mehr "kaputt" macht. Nach fast allem was ich esse, rumort es im Magen, als ob ich gar nichts mehr an Lebensmitteln vertragen würde und es kommt eine Art leichtes Unwohlsein vom Magen her dazu, das ist kein Zustand, HIlfe..

Zudem habe ich relativ schnell abgenommen, da ich konsequent war und endlich wieder eine besser Figur wollte, es war am oberen Limit dessen, was o.k. ist - knapp 1 kg pro Woche. Zudem kam Stress, sodass man vielleicht nicht regelmäßig gegessen hat. Was tun?

...zur Frage

Was kann ich morgens frühstücken?

Hello Community,

morgens ist mir meistens schlecht und ohne Kaffee geht da gar nichts.

In der Regel frühstücke ich nicht, was aber dazu führt, dass ich mit knurrendem Magen in der Bahn sitze und bis es dann endlich Mittagessen bei der Arbeit gibt, quäle ich mich durch die Stunden.

Mein Problem ist, dass mein Magen morgens extrem empfindlich ist. Ich habe eine Weile Milchbrötchen gefrühstückt, allerdings bekommt mir das gar nicht gut.

Auch Milchprodukte, ergo Cornflakes oder Joghurt sind ungeeignet und Obst vertrage ich nur sehr schlecht :'D

Irgendwie gehen mir da die Optionen aus, was ich morgens essen kann, vielleicht hat jemand hier eine Idee?

...zur Frage

Während der Nachtschicht Magenprobleme

Ich habe derzeit wieder Nachtschicht und mein Magen spielt wieder verrückt. Es schmerzt auch eine bestimmte stelle etwas über dem Magen permanent. Kann das die Bauchspeicheldrüse sein? Muss ich mir Sorgen machen? Ich esse nachts nur leichte Sachen, wie Früchte, Joghurt usw.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Sind Kartoffelschalen auch gekocht giftig?

Hallo, ich esse schon seit Jahren oft gekochte (Bio-)Kartoffeln mit Schale - auch noch 6 Monate nach der Ernte. Jetzt habe ich gehört, dass die Schalen nur kurz nach der Ernte ungiftig sein sollen - später dann aber doch plötzlich giftig. Ist das so? Wer sagt das? Und was kann einem bei einer solchen "Kartoffelschalenvergiftung" passieren? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und sage schon jetzt danke! Kakarlos

...zur Frage

DHL Paket verschlampt! Seit 12 Tagen passiert nichts mehr?

Hallo, ich warte seit 12 Tagen auf mein Paket aber es tut sich nicht mehr, ich habe bei DLH angerufen, hat sich nichts ergeben! Wollte eine E-Mail schreiben: Hat nicht funktioniert... Kann mir jemand bitte eine Antwort geben? Meine E-Mail die ich verschicken wollte:

Hallo, ich habe am 15.09.2017 eine E-Mail von no-reply@deutschepost.de erhalten in der stand, das mein Paket am 15.09.2017 an DHL ÜBERGEBEN wurde! Anbei die Sendenummer, die ich Wie jedes mal in die DHL App eingab nun steht seit 12 Tagen (also seit dem 15.09.2017) nur dort, das die Paketdaten elektronisch von Absender an DHL übermittelt worden sind. Genau das gleiche steht auch im Internet. Ihre Roboter-Kundenhotline hilft mir dort nicht weiter! Es gab noch nie Probleme daher habe ich echt langsam Bedenken! Wo ist mein Paket? Ich habe dafür bezahlt und möchte es auch wir eig. jedes mal sicher empfangen! Können sie mir bitte sagen das es noch bei Ihnen ist und es sich einfach ein wenig verzögert? damit wäre ich schon zufrieden! Mit freundlichen Grüßen Sophia Hille

kann mir jemand sagen was ich noch machen kann? ober bin ich einfach zu vorsichtig uns sollte noch warten?😯

...zur Frage

Was passiert mit den Lebensmitteln die wir in die Kirche tragen?

Lässt man das ganze Essen vergammeln bis es nicht mehr schön aussieht oder bekommt es die Tafel?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?