was passiert wenn ich über den zebrastreifen gehe und von einem auto angefahren werde?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

StVO §26:

(1) An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge mit Ausnahme von Schienenfahrzeugen den zu Fuß Gehenden sowie Fahrenden von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Dann dürfen sie nur mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren; wenn nötig, müssen sie warten.

Das heißt, dass Fußgänger zwar grundsätzlich Vorrang haben - aber dafür müssen sie "den Überweg erkennbar benutzen wollen".

Autofahrer müssen am Zebrastreifen also zwar besonders aufmerksam und vorsichtig sein, die Kunst des Hellsehens müssen sie aber nicht beherrschen. Wenn Du also blind und ohne Vorwarnung auf die Straße rennst, hast Du zumindest eine erhebliche Teilschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es ein Fußgängerüberweg mit Ampelregelung, so hat der Autofahrer bei grünem "Männchen" immer Schuld. Gehst du bei Rot, so hat er nur eine geringe Teilschuld, aber nur, wenn der Unfall nicht abzuwenden war.

Bei Überwegen ohne Ampel hat der Autofahrer immer Schuld, es sei denn, du hättest den Unfall mutwillig herbei geführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Denn man lernt ja bereits in der Fahrschule, dass man am Zebrastreifen anhalten muss, wenn jemand die Absicht erkennen lässt, dass er rübergehen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es sei denn es gäbe Zeugen dafür, dass Du extra gewartet hast bis ein Auto kommt und dann plötzlich absichtlich ins Auto gelaufen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Aber ich wuerde nicht darauf ankommen lasse. Es nutzt mir wenig. Er wird bestraft geht vielleicht  ins Gefaengnis und ich liege 3meter unter der Erde und sehe mir die Radieschen von unten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Auf einem Zebrastreifen hat ein(e) FUSGÄNGER(IN) Narrenfreiheit und absoluten Vorrang, selbst vor einem Polizeiauto mit Blaulicht. Der Fußgänger dürfte sogar auf dem Zebrastreifen zelten, denn es gibt keine Beschränkung der Aufenthaltsdauer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
03.01.2016, 16:08

Ich hoffe das ist nicht ernst gemeint?

Auf einem Zebrastreifen hat ein(e) FUSGÄNGER(IN) Narrenfreiheit

Das ist nicht richtig!

und absoluten Vorrang, selbst vor einem Polizeiauto mit Blaulicht.

Nein, siehe §35 StVO:
Blaues Blinklicht ordnet an:
Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen“.

Der Fußgänger dürfte sogar auf dem Zebrastreifen zelten, denn es gibt keine Beschränkung der Aufenthaltsdauer!

Völliger Unsinn, siehe §1 StVO:
(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Und siehe §25 StVO:
(3) Wer zu Fuß geht, hat Fahrbahnen unter Beachtung des Fahrzeugverkehrs zügig auf dem kürzesten Weg quer zur Fahrtrichtung zu überschreiten, und zwar, wenn die Verkehrslage es erfordert, nur an Kreuzungen oder Einmündungen, an Lichtzeichenanlagen innerhalb von Markierungen oder auf Fußgängerüberwegen (Zeichen 293).

1
Kommentar von claushilbig
03.01.2016, 21:54

Selten so einen Schmarrn gelesen - wenn vom Autofahren so viel Ahnung hast wie von zu Fuß gehen, hoffe ich, Du kommst mir nicht mal entgegen ...

  • "Narrenfreiheit" hat im Straßenverkehr grundsätzlich niemand.
  • "vor einem Polizeiauto mit Blaulicht" muss jeder Verkehrsteilnehmer Platz machen.
  • Zebrastreifen dienen dazu, "das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen" (StVO §26), Schon einfaches Stehenbleiben ist im Grunde schon kein Überqueren mehr, Zelten aber ganz sicher nicht ... In der StVO ist übrigens nicht von Fußgängern die Rede, sondern von "zu Fuß Gehenden" - für zu Fuß Stehende gibt's keinen Vorrang ;-) ...
0

Hat er. Solltest du auf einem Zebrastreifen angefahren werden, kannst du Anzeige erstatten und Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld (unabhängig davon, wie schwer zu verletzt wurdest) fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da die Fussgänger Vorrang haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Autofahrer hat bei einem Zebrastreifen anzuhalten, wenn ein Fußgänger diesen überqueren will. Somit trägt er Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?