Was passiert wenn ich reinen Sauerstoff durch einen Ballon einatmen würde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Klar Purer Sauerstoff ist leistungsfördernd aber nur für einen Atemzug ;D

Wenn du auf natürliche Weise "Dopen" willst geh in die Alpen oder in ein Hochdruck gebiet (gibt auch Kammern unter der Erde dafür). Da ist der Sauerstoff gehalt niedriger. Wenn du da Trainierst und deine Ausdauer da verbesserst bist du bei normalem Sauerstoff Gehalt dauerhaft leistungsfähiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmal reinen Sauerstoff zu atmen hätte keine schlimmen Folgen. Doch wenn du dies über einen längeren Zeitraum machst (naja, längerer Zeitraum ist so eine relative Sache) hätte das fatale Folgen. Die Atmosphäre besteht lediglich aus rund 21% (hochgerundet) reinem Sauerstoff, der Hauptanteil ist mit über 70% Stickstoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theantagonist18
13.04.2016, 00:28

78 % N2. Das ist natürlich über 70, aber nur um hier mal den genaueren Wert anzugeben ;)

0

Dü würdest bewusstlos. Wir können nicht über eine längere Zeit reinen Sauerstoff athmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gwynbleidd
12.04.2016, 22:52

Durch einen Atemzug würde einem nur schwindelig werden.

0

auf lange zeit ist das schädlich da mit viel sauerstoff in der luft der anspruch auf rote blutkorper sinkt , aber auf kurzzeit , glaube mal schon das das hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da passiert gar nichts!

Wir geben im Rettungsdienst des öfteren reinen Sauerstoff.

Mehr als 100 % Sättigung  im Blut geht halt nicht (normal hast du so 97 - 98 %).

Du bist weder leistungsfähiger, noch vergiftest du dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zug ist i.O..
Zu viel ist nicht gut, das kann zu einer Sauerstoff Vergiftung führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem Sauerstoffbeatmung ist den Tauchern und den Segelfliegern, die in Leewellen durchaus 12 km Höhe erreichen, geläufig.

Der Partialdruck an Sauerstoff beträgt in der Atmosphäre 212 mbar, fliegt man über 4000 m hoch, dann sollte man der Atemluft reinen Sauerstoff zusetzen. das geschieht bei den Beatmungsautomaten selbständig und über 9000 m Höhe atmet man dann nur noch reinen Sauerstoff.

Bei den Tauchern ist es umgekehrt, normale Pressluft ist bis 73 m Tiefe brauchbar. Hier ist dann der kritische Partialdruck des Sauerstoff von 1,7 Bar erreicht. Wer tiefer gehen will, der kann keine Pressluft sondern muss eine synthetische Atemluft benutzen.

Es kann die Oxidose, eine subakute Sauerstoffvergiftung entstehen, dazu noch der gefürchtet Lorrain-Smitz-Effekt, der die Alveolen der Lunge zusammenfallen lässt.

Auch in den Spitälern ist man bei Infarktpatienten von der  reinen Sauerstoffbeatmung abgekommen und setzt dem Sauerstoff ca. 3% CO2 zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?