was passiert wenn ich ohne zustimmung der arge umziehe

5 Antworten

Du bekommst dann keine Kaution, keine Umzugskosten, keine Erstausstattung. Ziehst Du in den Zuständigkeitsbereich einer anderen ARGE, darf die Miete anders sein. Bleibst Du im selben Zuständigkeitsbereich, wird nicht mehr als die jetzige Miete gezahlt.

Du hast allerdings die Möglichkeit, auch nachträglich noch die Zustimmung einzuklagen - wenn denn tatsächlich berechtigte Gründe für einen Umzug vorgelegen haben.

die coution und die umzugskosten wären kein problem da hab ich hilfe von familie da nur eine kaltmiete coution ist. mir gehts mehr um die miete meine jetziege wohnung kostet 570 warm die neue würde 490 warm kosten und von der kaltmiete ist die neue wohnung auch erheblich güntiger die kostet kalt 280 meine jetzt 370

20

da du ja die zuständigkeit wechselt -> sprich mal auf der neuen ARGE vor, vor allem wenn du denen vorlegen kannst, das du ca 160 € sparst kann dir der neue Sachbearbeiter das ganze ebenso genehmigen wie dein alter SB

0
20

Liebe/r Traumeel,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

0

ich ergänze dazu... ich hätte schon eine neue in aussicht die sogar um 80 euro billiger ist

Wohnung in Viertel mit vielen Ausländern : soll ich da hinziehen?

Ich beziehe derzeit noch Leistungen vom Jobcenter ( Hartz4 ) und habe ein online nach einer Wohnung gesucht, die sehr ruhig sein soll. vorhin hat mich ein sehr netter, älterer Herr angerufen, ob ich Interesse habe. er sagte mir, die Wohnung ist ruhig ( kleine Nebenstrasse ) , auch alle Mieter. allerdings befindet sie sich in einem eher unbeliebtem Wohnviertel mit sehr hohem Ausländeranteil. soll ich die Wohnung besichtigen oder lieber absagen ?

...zur Frage

Darf die ARGE eine Wohnung als "nicht angemessen" einstufen trotz passender Kosten?

Meine Tochter (plus 3 Kinder) möchte Umziehen. Heute bekam sie die Vermieterbescheinigung die sie sofort der Arge zur Genehmigung vorgelegt hat. Lt. Arge (§22 SGB II) darf eine Wohnung mit 4 Personen maximal 95 qm groß sein und max. 543 Euro kosten. Die Wohnung ist 83 qm groß (also angemessen) und kostet Kalt plus NK 540 Euro (450 Kalt plus 90 Euro NK); also auch im Rahmen des erlaubten. Die Arge genehmigt diesen Umzug aber nicht mit der Begründung das die NK zu niedrig wären. Diese müssten 120 Euro betragen und somit wäre die Wohnung dann zu teuer (570 Euro). Sie kann die Wohnung zwar beziehen, müsste aber Renovierung, Umzug, Kaution usw. selber tragen was aber nicht möglich ist. Auch ein "Angebot" der Arge (Zitat: "...sprechen Sie mit dem Vermieter ob die Zahlungen angeglichen werden können") wäre nicht Recht und scheidet aus! Darf die Arge diesen Umzug ablehnen obwohl lt. Vermieterbescheinigung angemessen. Selbstverständlich müsste sie im Fall der Fälle eine evtl. Nachzahlung der Nebenkosten selber tragen aber ob es überhaupt zu einer Nachzahlung kommt kann zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand, auch die Arge, feststellen.

...zur Frage

Umzug gemeinsames Sorgerecht, Zustimmung Vater?

Hallo ihr Lieben, Mein Partner und ich haben uns getrennt, kurz bevor sein Haus fertig ist und wir gemeinsam als Familie einziehen wollten. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Meine Wohnung ist wegen dem eigentlich geplanten Umzug schon gekündigt. Jetzt hab ich mich getrennt und ich möchte gerne mit meinem Kindern (2 Kinder, 1Kind von einem anderen Mann). Ich habe mir eine Wohnung angeschaut die von meiner jetzigen Wohnung 1km entfernt ist, also gibt es keine weitere Veränderung.

Der Kindsvater vom Baby ist strikt gegen den Umzug, er meint ich darf nicht umziehen und er will sich unbedingt vorher die Wohnung anschauen. Muss ich das zu lassen? Brauch ich wirklich seine Genehmigung? Ich bin auch alleinerziehend von beiden Kindern nur wir haben das gemeinsame Sorgerecht vom Baby.

Vielleicht könnt ihr mir helfen. Danke

...zur Frage

Wie hoch dürfen Kosten einer Umzugsfirma sein bei ALG2 / Harz IV?

Grüße euch,

ich wohne in Sachsen und wir wollen 450 KM weit weg ziehen. Anträge und Co wurden alle genehmigt. Auch die Kosten für den Umzug.

Die Firmen wollen jedoch alle so um die 2000 € hab ich eine Chance das die Kosten übernommen werden? Oder werden die dann zum teil getragen?

...zur Frage

Hallo, was kann ich tuen damit die arge mir meinen Umzug zustimmt in eine andere Stadt

Hallo . ich bin alleinerziehende Mutter einer 10 Jährigen und möchten von Herne nach Düsseldorf ziehen wo ich auch zum 01.09.2012 eine Wohnung gefunden habe die den Mietsatz in Düsseldorf entspricht ,wo ich auch inder Arge Düsseldorf vorgesprochen habe.So aber die ARGE in Herne will mir die Zustimmung nicht erteilen weil kein Grund vorliegt obwohl ich denen ein Jobvorschlag (400€) basis vorgelegt habe zudem auch noch meine Familie da wohnt hätte ich auch keine Problem Jobvorschlage des des Jobcenters zuzustimmen ,wollen die Mir den Umzug nicht zustimmen was soll ich machen .Ich werde Verrückt bitte um Hilfe.. Danke im Vorraus

...zur Frage

Amt will keine Miete zahlen wegen Umzug in einen anderen Landkreis

Hallo!!! Ich habe mal eine kurze frage, möchte gerne Umziehen in einen anderen Landkreis ohne zustimmung vom Amt. Das Amt sagte weil es ein anderer Landkreis ist, zahlen die ohne zustimmung von meiner jetzigen ARGE keine Miete. Jetzt meine Frage: bekomme ich dafür dann Wohngeld ? Bitte antwort wäre schön, bin verzweifelt weil mein Antrag auf Umzug abgelehnt wurde. Bitte helft mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?