Was passiert wenn ich nicht zum Gerichtstermin gehe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was ist der (sinnvolle?) Hintergrund für deine Überlegungen, NICHT vor Gericht zu erscheinen?

Hier noch fachliche Information:
http://dost-rechtsanwalt.de/spezialisiert-auf-die-strafverteidigung-anwlt-berlin/rechte-des-angeklagten-im-gerichtsverfahren-des-strafrechts/das-recht-des-angeklagten-zur-teilnahme-an-der-verhandlung/wenn-angeklagte-nicht-zur-hauptverhandlung-kommen/

Zitat:
Das Gericht kann Zwangsmaßnahmen ergreifen wenn es zu der Auffassung gelangt, der Angeklagte sei nicht genügend entschuldigt (§ 230 Abs. 2 StPO). Das kann in Form des sogenannten Vorführungsbefehls erfolgen. Der Angeklagte wird dann unter Zwang dem Gericht vorgeführt. Dieser ergeht zwecks Sicherstellung des Erscheinens des Angeklagten in der Hauptverhandlung. Noch gravierender ist der Erlass eines Haftbefehls gegen den nicht zur Hauptverhandlung erschienenen Angeklagten. In einem solchen Fall bedarf es dann nicht einmal der sonstigen Voraussetzungen (§112-§113 StPO), die an den Erlass eines Haftbefehls gestellt sind.


Ich bin über 500 km von Zuhause entfernt im Moment.

0
@xbrokensoulx

Ja, das ist natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden.
Aber wenn ich mögliche Rechtsfolgen überlege, dann würde ich dir raten zu erscheinen.

0

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich ein üblicher Akt der Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0

Zunächst mal ist es egal ob Dein Vater zu der Verhandlung erscheint. Es ist Deine Vorstellung und ohne Dich fällt die Sache aus. Das sollte Dein Anwalt allerdings wissen.

Zunächst wirst Du natürlich mit den entstandenen Kosten belegt. Dann werden wahrscheinlich die Herren in den blauen Uniformen auftauchen und Dich zum Termin vorführen. Treffen sie Dich nicht an, so wird der Richter einen Vorführungshaftbefehl erlassen. Dann wird nach Dir gefahndet und wenn man Dich verhaftet hat landest Du in der zuständigen JVA. Dort wirst Du solange bleiben bis der nächste Termin stattfindet und Du wirst dann vorgeführt. Nach dem Termin kannst Du wahrscheinlich wieder nachhause.

Wieso sollte man mich verhaften, wenn ich nicht mal was gemacht habe? Die Frau hat mich wegen nichts angezeigt, und wenn kann sie sich auch richtig ausdrücken, verletzt hab ich nämlich niemanden.

0
@xbrokensoulx

Genau DAS soll ja in bei der Gerichtsverhandlung geklärt werden, ob du was gemacht hast oder nicht. Das Fernbleiben könnte dir als Schuldeingeständnis (schlechtes Gewissen) ausgelegt werden.

Das ist genauso, wenn du nichts verbrochen hast, dich aber Polizisten im Rahmen einer Personenkontrolle auf der Straße überprüfen wollen und du davon rennst! Wenn du nichts zu befürchten hast, musst du auch nicht davon laufen.

Genau so ist das auch mit der Gerichtsverhandlung!

Da immer ALLE behaupten, dass sie gaaaaanz unschuldig sind, würde niemand mehr zur Gerichtsverhandlung kommen, weil jeder dem Urteil damit vorgreift.

Wenn du nicht zur Gerichtsverhandlung erscheinst, holen dich die Damen und Herren in blau und du sitzt im Knast. Zur Not probiere es aus und guck halt mal wer sich durchsetzt. Ob du oder der Staat? Ich möchte zu 664,4 % wetten, dass du diese Kraftprobe verlierst!

Deine Eltern haben es bestimmt nicht leicht mit dir......

0

Die Kosten für eine neuerliche Terminfestsetzung dürfte zu Deinen Lasten gehen

Und der Richter kann Deine Vorführung von Amts wegen verfügen.

Wenn dein persönliches Erscheinen angeordnet ist möglicherweise eine Zwangsvorführung und ein Ordnungsgeld.

Angeklagte müssen immer persönlich erscheinen - eine Wahlmöglichkeit hat man nur im Zivilverfahren ...

0

, was passiert wenn ich da morgen nicht hin gehe

Du wirst von ein paar netten Menschen abgeholt.

Wenn Du nicht hingehst, wird Du notfalls vorgeführt - das heißt von der Polizei zu Hause abgeholt udn zum Gericht gebracht


Bin im Moment eh nicht zuhause, bin weiter weg das ist auch der Grund weshalb ich nicht hin kann 

0
@xbrokensoulx

Du wusstest doch wann der Termin ist und dass Du hinmusst ...

dann wirst du wohl das nächste Mal "abgeholt"

0
@frodobeutlin100

Wusste ich zwar, aber ich kann so oder so nicht Nachhause ob jetzt oder in paar Tagen weil ich gar kein Geld habe.

0
@xbrokensoulx

Du kannst sicher sien, dass man das schon mal negativ im Gedächntnis hat ... der Richter wird Dir sicher ein paar Takte dazu sagen

0

Als Angeklagter ist man verpflichtet, zur Hauptverhandlung zu erscheinen. Doch was passiert eigentlich, wenn man als Angeklagter den Termin versäumt und bei Gericht nicht erscheint? Kommt die Polizei dann mit einem Haftbefehl?

Unter Umständen – ja. Das ist allerdings praktisch eher die Ausnahme, jedenfalls am Amtsgericht. Das Gericht hat verschiedene Möglichkeiten, auf das Nichterscheinen des Angeklagten zu reagieren. All diese Möglichkeiten setzen voraus, dass der Angeklagte ordnungsgemäß geladen wurde und dass er unentschuldigt ferngeblieben ist.

Vorführung. Das Gericht kann einen neuen Termin bestimmen und gleichzeitig die Vorführung des Angeklagten anordnen. Das bedeutet, dass vor dem nächsten Termin der Angeklagte von der Polizei zuhause abgeholt wird. Das geschieht meist einige Stunden vor dem eigentlichen Gerichtstermin, die Stunden zwischen der Abholung und dem Termin verbringt der Angeklagte im Gericht wartend in einer Haftzelle.

Haftbefehl. Alternativ kann das Gericht auch einen Haftbefehl erlassen (§ 230 StPO). Anders als der Untersuchungshaftbefehl gem. § 112 StPO setzt dieser Haftbefehl keine Haftgründe (z. B. Flucht oder Fluchtgefahr) voraus, es genügt, dass der Angeklagte nicht erschienen ist und dass der Haftbefehl verhältnismäßig ist. Deshalb kommt der Haftbefehl regelmäßig nur in Betracht, wenn die Vorführung als das mildere Mittel ausscheidet – zum Beispiel, weil es keinen Erfolg verspricht oder die Vorführung bereits erfolglos versucht wurde.

Strafbefehl. Schließlich kann das Gericht auch gem. § 408 a StPO auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl erlassen. Vor allem bei einfachen Sachverhalten wird das Amtsgericht häufig diesen Weg wählen. Wird gegen den Strafbefehl kein Einspruch eingelegt, wird die Entscheidung rechtskräftig – für das Gericht ist das Verfahren damit erledigt.

Wenn Du explizit vorgeladen bist und ohne triftige Entschuldigung fernbleibst wird wahrscheinlich ein Versäumnisurteil ergehen. Das ist fast immer mit einem Bußgeld gekoppelt.

Erlaube mir die Frage, warum Du nicht zur Verhandlung gehen möchtest? Du hast Mist gebaut. Steh einfach dazu oder nutze die Verhandlung um Dinge richtig zu stellen.

Wie willst Du im (Berufs-) Leben bestehen, wenn Du den unangenehmen Dingen ständig aus dem Weg gehst? Ich war, weiß Gott, kein Messdiener in meiner Jugend, aber ich hatte immer den Arsch in der Hose und stand zu dem Mist, den ich verzapft hatte. 

Versäumnisurteile gibt es meines Wissens nur im Zivil-, aber nicht im Strafrecht.

0

Du must damit rechnen das der Richter einen Haftbefehl ausschreibt und dich Zwangsvorführen lässt.

Dann wirst Du zwangsvorgeführt.

Was möchtest Du wissen?