Was passiert, wenn ich mich für meine ausländische Staatsbürgerschaft entscheide?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

mal vorweg, ich kenne Halbjapaner, die sind dann zur japanischen Botschaft gegangen, haben den Zettel unterschrieben, dass sie die deutsche Staatsbürgerschaft aufgegeben haben und gut war (nein sie haben die deutsche nicht aufgegeben). Im Endeffekt kümmert das keinen, und nein es wird auch nicht erfragt, weil das aus Datenschutzgründen nicht möglich ist.

Du wirst ja sicher ein paar Halbjapaner kennen. Frag sie doch mal.

Ansonsten darfst du nicht wählen, Bundeskanzler werden etc.. und du brauchst eine Aufenthaltsgenehmigung, die du nur bekommst, wenn du Einkommen etc hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wollen die Japaner denn machen, wenn du die deutsche Staatsangehörigkeit nicht aufgibst? Bürgern die dich dann aus?

Ich verstehe ja, dass die niemanden einbürgern, der seine alte Staatsangehörigkeit nicht aufgibt. Das ist hier ja grundsätzlich auch so.

Frag doch mal bei der Botschaft nach, was passiert, wenn du die Staatsangehörigkeit nicht aufgibst.

Ich würde versuchen, beide Staatsangehörigkeiten zu behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich da nicht so aus...

Aber ich glaube, um in japan die staatsbürgerschaft zu erhalten musst du dort 10 jahre leben ohne verreist zu sein. 

D.h. so schnell bekommst du die chance nicht wieder.

Habe ich aber auch nur so gehört.

An deiner stelle würde ich mich an das zuständige amt wenden und mich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manassesunday
10.05.2016, 17:10

Doch, man wird wohl reisen dürfen, aber man muss dort wahrscheinlich für eine bestimmte Zeit wohnen bzw es als sein Zuhause angeben

0

Was möchtest Du wissen?