Was passiert wenn ich meiner Bank (Kredit) mitteile, dass ich 6 Monate nicht zahlen kann?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du solltest auf jeden Fall mit deinem Bankberater reden. Unter diesem Umständen (Zahlungsfähigkeit in absehbarer Zeit) wäre Stundung (Aussetzen der Zahlung) sicher möglich.

Ansonsten würde mit den weiter abgebuchten Kreditraten erst mal Dein Konto überzogen (weitere Mehrkosten).

Mit der Bank sprechen. Normaler Weise ist eine Aussetzung für 6 Monate kein Problem, hängt aber etwas von der Art des Kreditvertrages ab.

Ob es ein Ratenkreidt (wie ein Auto- oder Verbraucherkredit) ist, oder ein Investitionskredit, annuitätendarlehn usw.

Macht für die Bank schon ein Unterschied.

Deiner Anwältin stimme ich in Sachen der Insolvenz voll zu.

Aber:

Wovon lebst Du, bis die Zahlung aus dem Vertrag kommt? liegen andere Aufträge für die Zwischenzeit vor? Oder arbeitest Du in den 6 Monaten an dem Auftrag?

Hast Du einen Unternehmensberater dessen Arbeit öffentlich gefördert wird? Der könnte jetzt die Situation für Dich schön (und für Dich sehr preiswert) lösen.

Hallo und vielen Dank für deine Antwort!

Meine Sorge ist, dass dann direkt alles an einen Gerichtsvollzieher weitergeleitet wird. Es ist die Barclaybank und den traue ich nicht wirklich.

Die normalen Lebenshaltungskosten (Miete etc) zahlt meine Partnerin mit ihrem Einkommen. Wir sind aber nicht verheiratet und ich lasse sie auch nicht für sonstige Verbindlichkeiten von mir aufkommen.

Einen Unternehmensberater habe ich leider nicht.

0
@Putivote

Direkt an den Gerichtsvollzieher weiterleiten geht so einfach nicht. Trotzdem kommt eine Maschinerie in Gang, die nicht gut für Dich ist.

Auf jeden Fall, auch wenn es unangenehm ist, den direkten Kontakt zu der Bank suchen.

Gut wäre schon ein Beraterkollege von mir. Es gäbe nämlich schon Möglichkeiten das zu überbrücken.

Wenn Dein Unternehmen weniger als 5 Jahre besteht, könntest Du einen Berater über "Gründercoaching Deutschland" bzw. wenn es länger als 1 Jahr besteht, über Bafa Zuschüsse finanzieren.

0

Dieses Problem haben Saisonbetriebe in der Touristik praktisch jählich mindestens ein Mal. Rede mit Deiner Bank ganz offen und frühzeitig, damit sie Deine Planungerkennen und dass Du nicht "blindlinks" arbeitest.

Was passiert, wenn Du mit Deinem Sachbearbeiter darüber redest und versuchst, eine Stundung zu vereinbaren, kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn Du nicht darüber redest, dann wird Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Dein Kredit umgehend gekündigt und dann steht die komplette Summe zur sofortigen Rückzahlung an.

Wenn Die Bank sich darauf einlässt, was sie tun sollte, wirst Du um zusätzliche Verzugszinsen nicht herumkommen. Kannst Du einen schriftlichen Auftrag Deines Kunden vorlegen?

Einfach nur "mitteilen" bedeutet, sie vor vollendete Tatsachen zu stellen - da stellen sich einige schon aus Prinzip quer.

Ist "nicht zahlen" die einzige Möglichkeit oder könntest Du in der Zeit wenigstens die laufenden Zinsen bestreiten und sie um Aussetzung der Tilgung bitten?

Je nachdem, wie nachvollziehbar Deine Forderung aus dem Projekt und wie kreditwürdig der Auftraggeber ist, könntest Du ihnen eine stille Abtretung Deiner Forderung als Sicherheit anbieten. "Stille Abtretung", weil sie das Deinem Auftraggeber nur dann sagen dürften, wenn Du Deinen Verpflichtungen nicht nachkommst.

Dazu würde helfen, wenn Du Den zugrundeliegenden Vertrag für das Projekt und ein Abnahmedokument hättest, was Du der Bank zeigen könntest.

auch bei der Bank arbeiten Menschen und mit denen kann man reden... Wenn Du denen klipp und klar Deine Lage verdeutlichst, wird man garantiert eine gemeinsame Lösung finden... Wenn man mit denen offen redet, ist das immer besser, wie wenn ohne Ansage einfach die Rückzahlung ausbleiben...

die werden normal darauf bestehen und meistens eine Pfändung beauftragen, wenn du nichts anzubieten hast. Du kannst eventuell die Tilgung aussetzen lassen. Auf die Zinszahlungen werden sie aber wohl bestehen. Beachte auch dass du die nächsten Jahre keinen Kredit mehr irgendwo bekommen wirst

Was passiert, das hängt von deiner Bank ab und worauf sie sich einlassen.

Wenn deine Bank dir deinen Kredit nicht stunden will, dann bist du weiterhin zur regelmäßigen Zahlung verpflichtet. Kommst du diesen dann mehrmals nicht nach, dann wird die Bank dir ziemlich sicher nach einigen Monaten den Kredit komplett kündigen und ein gerichtliches Mahnverfahren gegen dich eröffnen. Das verursacht zusätzliche Kosten, da wollen sie das Geld auf einen Knall und am Ende könnten sie es durch einen Gerichtsvollzieher pfänden lassen, wenn die Sache unstrittig ist.

Insolvenz würde für dich ziemlich sicher auch heißen, dass deine Selbständigkeit womöglich erst einmal Geschichte ist.

Du solltest noch einmal ganz genau dein Geschäftskonzept für die nächsten Monate ausarbeiten, um einen persönlichen Termin bei deiner Bank ersuchen und mit denen reden, damit sie dir den Kredit stunden. Das wäre für dich jedenfalls das Beste.

Hallo, die Bank wird sich datauf nicht einlassen. Das Geld in 6 Monaten ist für die Bank keine Sicherheit. Du könntest den Rechnungsbetrag an die Bank abtreten. Aber Du musst bestimmt Lieferanten zahlen. Leben musst Du auch von etwas. Ohne Gespräch mit der Bank geht garnichts. LG Peter

Keine Insolvenz beantragen, versuchen nochmals mit der Bank zu reden.

Bei einer Insolvenz ist zwar die Selbständigkeit nicht gefährdet (diese kannst du weiterhin betreiben, es wird darüber viel Unsinn verbreitet ....), aber Dir würde alles über dem Pfändungsfreibetrag eingezogen.

Wenn Du einfach nicht zahlst wird der Kredit gekündigt und die Summe wird auf einmal fällig.

Wenn die Stundung schon mal abgelehnt wurde, sieht es schlecht aus.

Hast Du schon mal versucht einen Schuldenberater aufzusuchen? Die haben ganz andere Ansätze bei den Banken. Staatliche Berater sind m.E. kostenlos und sicher zu ergoogeln.

Die Bank kann den Kredit kündigen und die ausstehende Kreditsumme sofort zurück verlangen.

Meinst Du wirklich, hier in der Community könnte Dich jemand besser beraten, als Deine Anwältin ????

Wenn Die Stundung bereits abgelehnt wurde, wird der Gerichtsvollzieher wohl nicht aufzuhalten sein und es wird teurer, mit jedem Tag, mit jeder Mahnung, mit jedem Mahnbescheid. Wenn Dir niemand aus der Familie oder dem Freundeskreis helfen will, die finanzielle Hürde zu überbrücken, wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als Insolvenz anzumelden.

Warum nicht? Ich kenne hier mindestens 10 Leute, die BWL/VWL, Jura, oder wie ich, beides studiert haben.

1
@wfwbinder

Ich sagte: "besser beraten" Natürlich gibt es immer "Schlaumeier", die irgendetwas studiert und teilweise nie abgeschlossen haben und die sich trotzdem berufen fühlen hier Rechtsberatung zu geben.

0

sie kündigen deinen darlehnsvertrag und fordern die ganze summe auf einen schlag

Was möchtest Du wissen?