Was passiert wenn ich mein Führerschein verliere oder kaputt mache ausversehen?

4 Antworten

Nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr darf die Behörde 23.- EURO für die Ausstellung eines Ersatzführerscheines verlangen.

Bei Verlust hat eine Verlustanzeige zu erfolgen. Bei Unbrauchbarkeit ist die "alte" Karte zwecks Entwertung abzuliefern.

Bei beiden Varianten ist bei der Behörde zuvor ein Antrag auf Ersatzausstellung zu stellen.

Ist die jetzt zuständige Behörde nicht die selbe Behörde, die den Führerschein erstmals ausgestellt hat, so darfst du, auf deine Kosten, eine Abschrift deiner Führerscheindaten bei der alten zuständigen Behörde holen. (Führerschein in Berlin ausgestellt, jetzt wohnhaft in Köln. Dann ist Köln jetzt zuständig, die Führerscheindaten sind aus Berlin zu besorgen)

Dann beantragst du einen neuen Führerschein.

Natürlich mußt du nicht neu Fahrschule machen.

Es sei denn, du bist ein "alter Ossi "mit uraltem Führerschein. Die sind nirgendwo registriert.

Verlustanzeige und zum Amt für eine Neuausstellung. Wenn er kaputt ist, mit dem kaputten Ausweis hingehen und Antrag auf Neuausstellung.
Natürlich ist das nicht kostenlos.

Was möchtest Du wissen?