was passiert wenn ich in der arbeit meine Kündigungsfrist nicht einhalte

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also für das, was du bisher geleistet hast, musst du auf jedenfall bezahlt werden. Das ist fakt, dafür bist du morgens aufgestanden und hast geackert.

Wenn du die Kündigungsfrist nicht einhältst, kann das negative Folgen auf das Verhältnis zwischen dir und deinem Chef haben, da du in aller Regel für eine vorgesehene Zeit eingeplant bist und dein Chef dadurch benachteiligt wird ( er muss nach neuem Personal schauen, neue Arbeiter anlernen, etc...)

Das kann im schlimmsten Falle sogar zur fristlosen Kündigung führen und einen negativen Einfluss auf dein Arbeitszeugnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rico265
06.12.2013, 01:05

ich möchte ja fristlos kündigen!

0

Die geleisteten Arbeitsstunden muessen natuerlich bezahlt werden.

Passieren kann dir beispielsweise:

  1. Der Arbeitgeber kann dich fuer solche Schaeden haftbar machen, die ihm wegen deiner Nichteinhaltung der Kuendigungsfrist entstanden sind unn die bei Einhaltung der Kuendigungsfrist nicht entstanden waeren. Allerdings muss er die Schaeden auch beweisen, was in der Praxis meist ziemlich schwer ist. Wurde vertraglich fuer diesen Fall eine Vertragsstrafe (ein pauschalisierter Schadensersatz) wirksam vereinbart, musst du diesen zahlen, ohne dass der Arbeitgeber den tatsaechlich entstandenen Schaden nachweisen muss (nur wirksam wenn in "angemessener" Hoehe).

  2. Der Arbeitgeber wird dir ein entsprechendes Zeugnis ausstellen, das dich dein ganzes Arbeitsleben lang begleiten wird.

  3. Wenn der Arbeitgeber dich aergern will, wird er zahlreiche Moeglichkeiten finden, dir das Leben etwas schwerer zu machen. Das geht bei verzoegerten Entgeltzahlungen los, setzt sich ueber absichtliche Falschberechnungen deiner Ansprueche (Entgelt, Urlaub u.s.w.) und den damit verbundenen Verrzoegerungen fort und hoert bei nicht auffindbaren Unterlagen noch lange nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigungsfristen sind gesetzlich geregelt. Wenn du diese nicht einhälst, kann der Chef von dir Schadenersatz fordern. Das entspricht etwa einem halben Monatslohn, wenns mich nicht täuscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerCAM
06.12.2013, 01:37

Schadenersatz ... Das entspricht etwa einem halben Monatslohn, wenns mich nicht täuscht.

Nur wenn fuer diesen Fall ein pauschaler Schadensersatz vertraglich vereinbart wurde. Der kann aber, je nach Dauer der Kuendigungsfrist, auch mehr als einen halben Monatslohn betragen (jedoch nicht mehr als der Arbeitnehmer bei Einhaltung der Kuendigungsfrist insgesamt an Lohn erhalten haette).

Wurde vertraglich jedoch kein pauschalisierter Schadensersatz vereinbart (oder diesbezueglich eine unwirksame Vereinbarung getroffen), kann der Arbeitgeber Ersatz fuer den Schaden verlangen, der ihm durch die Nichteinhaltung der Kuendigungsfrist durch den Arbeitnehmer entstanden ist und bei Einhaltung der Kuendigungsfrist nicht entstanden waere. Der hierfuer erforderliche Nachweis ist jedoch oft nur zehr schwer oder auch gar nicht zu erbringen.

0

WAS bite hast du ???? "Eine Personal oben kein Vertrag"??? WAS bitte soll das sein?

Wen du wirklich keien Vertrag hast, gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen. Hälst du dich nicht dran, bist du verpflichtet, Schadensersatz zu zahlen...

Das soltlen weiterhin 4 Wochen zum Monatsende sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichbaum1963
06.12.2013, 11:05

Ja, die Rätsel in den Fragen werden immer besser... :D

So, das musst doch mal raus.^^

0

Ich verstehe deine ganze Frage nicht? Besonders den zweiten Satz...Drück sie noch mal besser formuliert aus dann kann ich dir vielleicht helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von casala
06.12.2013, 00:59

geht nicht nur dir so. :-(

0

Was möchtest Du wissen?