Was passiert wenn ich geblitzt wurde mein mann aber der halter des pkw ist?

5 Antworten

zunächst werden seitens der behörde ermittlungen gegen den fahrer eingeleitet. dieser bekommt einen anhörungsbogen, den er nicht zurückschicken muß. das sollte er auch nicht tun. meist ergeht dann gegen den halter ein bußgeldbescheid. jedenfalls dann, wenn nicht offensichtlich jemand anderes gefahren ist. ist der bußgeldbescheid gegen den halter da, dann innerhalb zwei wochen einspruch einlegen. im einspruchsverfahren kommt es dann meist zu einer hauptverhandlung beim amtsgericht (owi-richter), in der der halter dann sagt, er wäre nicht gefahren. das läßt sich ja im zweifel auch belegen. er bekommt den freispruch. fertig für den halter. da er gegenüber der fahrerin (ehefrau) ein zeugnisverweigerungsrecht hat, muß er nun auch nicht angeben, daß sie gefahren ist. in der regel ist dann die dreimonatige frist, in der gegen den tatsächlichen fahrer ermittlungen eingeleitet sein müssen verstrichen. dann seid ihr mit einem blauen auge davon gekommen. es kann maximal dazu kommen, daß der halter beauflagt wird, zukünftig ein fahrtenbuch zu führen, welches den tatsächlichen fahrer ausweisen muß. tut es das nicht, so fängt der halter das bußgeld (zukünftig). dumm ist es nur, wenn ein schlauer beamter erkennt, daß der halter ein mann und die fahrerin eine frau ist. noch dümmer ist es, wenn er dann schlußfolgert, es könnte sich bei der fahrerin um die ehefrau handeln. vermerkt er das dann auch noch in der akte, so sind die ermittlungen gegen die fahrerin eingeleitet und die frist von drei monaten ab begehung der ordnungswidrigkeit noch nicht abgelaufen, dann nützt das ganze spielchen von oben nix. dann haben die (fast) alle zeit der welt, einen bescheid gegen die fahrerin zu erlassen... der hier beschriebene weg ist legal, da der ehemann seine frau nicht belasten muß. wichtig ist, daß er sich bis zur hauptverhandlung nicht dazu äußert, wer gefahren ist oder gar einen gänzlich anderen fahrer benennt. sowas macht man nicht...

er wirdst sicherlich die strafe bekommen. musst du sagen, dass du den wagen fuhrst? JA NUR, WENN die Lage (zB zu viele Strafe usw.) deines Mannes schlechter ist, UND WENN du sein auto fahren darfst. aber wenn die frage fuer dich nicht genuegend sind, kannst du hier http://www.experto.de/auto-motor/bussgeld/ einem geprueften experte deine frage stellen.

wenn es nur um eine geldstrafe geht...dann einfach bezahlen und gut is...wenn es um punkte geht wird schon gefragt wer gefahren ist...ich weis ja nicht wie schnell du warst ???

ich war ungefähr 40 zu schnell, also punkte spielen da sicher ne rolle.

0

Geblitzt, anderen Fahrer hat Schuld auf sich genommen aber nun doch Halter Post bekommen!

Hallo, ich wurde geblitzt und mein Bruder hat die Schuld freiwillig auf sich genommen, aber nun habe ich als Halter des Fahrzeugs den Bußgelbescheid bekommen. Dort steht aber nichs von drinnen das ich als Fahrer eindeutig identifiziert wurde, sondern nur das mir die Ordnungswidrigkeit vorgeworfen wird. Was soll ich nun machen, weil ich ungerne das zugeben will da ich dann ein Aufbauseminar besuchen muss und meine Probezeit sich verlängert.

...zur Frage

0,9 ng/ml Thc im Blut bei Probezeit..trotzdem MPU?

Hallo, so eben habe ich einen Brief von der Polizei erhalten "Führen eines Kfz unter dem Einfluss von 0,9 ng/ml Thc" das hatte mich echt überrascht da ich viel mehr erwartet hatte.. und ich habe auch eben gelesen das die Grenze bei 1ng ist. Aber ich bin noch in meine Probezeit deshalb frage ich mich ob ich nun einen MPU machen werden muss oder nicht ? und was dann sonst auf mich zukommen wird.. übrigens wohne ich in Hessen...

...zur Frage

Anzeige wegen Fahrfehler?

Hallo,

ich habe heute auf der Autobahn beim Spurwechsel ein Auto zu spät gesehen, so dass der Fahrer hinter mir halt abbremsen musste. Sonst ist aber nichts weiter passiert. Er war wild am hupen und gestikulieren. An der Ausfahrt standen wir dann nebeneinander, durch das offene Fenster hat er mir zugerufen, dass er sich mein Kennzeichen notiert hat und mich anzeigen wird.

Ich wollte jetzt mal nachfragen, welche Strafe mich erwarten würde. Außerdem interessiert mich mal, wie das mit der Beweislage aussieht, sonst könnte ja jeder behaupten, ihm wäre dieses und jenes passiert.

Danke :)

...zur Frage

Geschwindigkeitsüberschreitung: Welches Datum ist entscheiden für die Strafttat? Das Datum an dem man Geblitzt wurde oder das Datum des Bußgeldbescheids?

Ich wurde am 24.02.2017 mit 21km/h zu schnell geblitzt. Zur Zeit befinde ich mich noch in der Probezeit, jedoch wäre ich in 2 Wochen (16.02.2018) aus der Probezeit raus. Meine Frage ist welches Datum für meine Strafe relevant ist. Also wenn der Bußgeldbescheid nach dem 16.02.2018 erst ankommt und ich dann ja aus der Probezeit raus bin, ich dann keine Probezeitverlängerung und kein Aufbauseminar mehr zu befürchten habe. Oder ob diese Strafe trotzdem Eintritt, weil die Straftat innerhalb meiner Probezeit began wurde?

...zur Frage

Geblitzt Probezeit mit anderem pkw?

Also ich bin mit dem Pkw von meiner Freundin geblitzt worden auf der A61 bei der Baustelle statt 80 bin ich 28 kmh zu schnell gefahren jetzt bekam sie Post in der steht das sie einen zeugenbogen ausfüllen muss wer den Pkw gefahren ist usw ich wurde jtz das erste mal geblitzt aber habe schon einen Punkt in Flensburg und bin noch in der Probezeit was kommt auf mich zu und oder kann ich dagegen vorgehen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?