was passiert wenn ich eine Packung Trittico einnehme?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Trazodon (Trittico) ist ein nicht-selektiver Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer (SRI) und ein Antagonist der 5-HT2-Rezeptoren. Aufgrund seiner serogen wiederaufnahme-hemmenden Wirkung kann es bei einer massiven Überdosis zu einem sogenannten Serotonin-Syndrom kommen.

Dieses äussert sich durch Krämpfe, Halluzinationen, Panikattacken, Spannungszuständen usw. (die Liste ist lang). Ein Serotonin-Syndrom ist potenziell tödlich bzw. führt zu einem sehr qualvollen Tod. Bei einem Überleben kann von geistiger Beeiträchtigung betroffen sein.

Lorazepam (Temesta) und Bromazepam (Lexotanil) sind beides Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine beeinflussen grösstenteils den Botenstoff GABA, welcher für die Beruhigung des Menschen zuständig ist. Zudem wirken sie dämpfend auf das zentrale Nervensystem, welches u.a. den Atem kontrolliert.

Und genau dort liegt der Haken. Es ist nicht so, dass man von Benzodiazepinen einfach einschläft und nicht wieder aufwacht. Man erstickt daran bei vollem Bewusstsein (das Ersticken lösst einen Adrenalinschub aus, der einem wieder aufwachen lässt). Also auch ein äusserst qualvoller Tod.

Bei Notsituationen bringt es nichts einfach eine Packung Trazodon (Trittico) einzuwerfen. Trittico ist ein Antidepressivum welches nicht sofort wirkt (erst nach 2-4 Wochen). Notfallmedikamente sind Benzodiazepine wie Lorazepam (Temesta) oder Bromazepam (Lexotanil). Diese kann man in einer solchen Situation durchaus nehmen, einfach in der vom Arzt vorgeschriebenen Dosierung.

Hier mehr Infos zu Trazodon (Trittico): http://deprimed.de/trazodon/
Hier mehr Infos zu Lorazepam (Temesta): http://deprimed.de/lorazepam/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?