Was passiert wenn ich die IP von einem Kumpel über eine Batch Datei anpinge (durchgehend)...? wird er geflooded oder irgendetwas überlastet???

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein "ping" belastet Deinen Rechner und den Rechner, den Du anpingst in vergleichbarem Maße: So gut wie gar nicht. Die Datenmengen sind homöopathisch, und es braucht ja noch nicht einmal einen TCP-Verbindungsaufbau dafür.

Wenn Du mit Deinem Rechner einen anderen belasten willst, ohne Deinen eigenen Rechner zu überlasten, brauchst Du ein asymmetrisches Lastverhalten: Wenig Aufwand auf Deiner Seite, viel Aufwand auf der anderen. Komplexe Abfragen oder bewusst fehlerhafte Anfragen wären dafür Kandidaten.

Der andere Hebel sind massiv viele Rechner, die alle einen einzigen anfragen. Kriminelle nutzen dafür Bot-Netze, um Server in die Knie zu zwingen.

Nein, da passiert gar nichts. Wer so etwas behauptet - wie du z. B. gesagt hast, auf Youtube - der zeigt damit sehr deutlich, dass er keine Ahnung hat.

Wenn ich einen fast 30 Jahre alten Rechner vom Anfang der 90er ans Netz hängen würde, dann würde es selbst diesen überhaupt nicht kratzen.

Bei dem Thema fallen mir auch die lustigen Kindergartenskripte in Python, PHP, Ruby oder Perl ein, die man so im Internet findet, in denen in einer Endlosschleife eine TCP-Verbindung zu einem Server auf- und abgebaut wird ... natürlich als Singlethread ... hahaha :)

Selbst SYN-Floods filtert dir heute jeder Plasterouter raus, zumal sowieso alle Ports geschlossen sein dürften.

Fazit: Kindergarten. Das KANN so nicht funktionieren. :)

Trotzdem viel Erfolg bei deinem Vortrag! :)

PS: Aus reinem Interesse ... hast du mal einen Link zu so einem Youtube-Video? Ich will mich auch mal amüsieren! :)

Ja, Du kannst eine IP durchgehend anpingen

Bringt nur nix

Du brauchst ein ziemlich großes Bot-Netz um einen Server/PC nur ansatzweise zu belasten.

Nein, das juckt den anderen PC/Router/Server gar nicht.

Kommentar von Greek1998
17.05.2017, 21:52

in wie fern nicht jucken?

0

Was möchtest Du wissen?