Was passiert wenn ich der in Obhut nahme nicht zustimme?

7 Antworten

So schnell werden Kinder nicht in Obhut genommen. Da muß schon viel passiert sein. Das Gericht wird die Zustimmung erteilen. Wenn die Mutter unterschreibt, ist das Prozedere für alle Beteiligten einfacher, auch für die Mutter kostengünstiger, denn ein Anwalt kostet. Inobhutnahme ist immer das allerletzte Mittel des Jugendamtes, da es auch für die Mitarbeiter eine schlimme Sache ist, die sie nicht gern machen.

Generell empfiehlt sich professionelle Hilfe zu holen... (Anwalt ...)

Zur Nebeninfo: Ich kenne es so,
dass mit den Eltern zunächst ein Gespräch seitens des Jugendamtes aufgesucht wird (in dem es u.a. auch um diese Erklärung geht). Da werden dann auch verschiedene Wege zur "Besserung" etc. besprochen und es wird versucht zu "intervenieren".

Sollte alles nicht weiterhelfen und das Jugendamt "will" das Kind unbedingt "behalten", dann geht das wohl über richterlichen Beschluss. Da es hier um das Kindeswohl geht und nicht um eine "einfache Sachbeschädigung" wird das Gericht sehr schnell reagieren.

Alles weitere solltet ihr mit einem Anwalt / dem Jugendamt klären.

Ich gehe davon aus, dass das JA die Unterschrift zwingend benötigt. Also das Familiengericht einschalten muß um Rechtssicherheit zu schaffen.

Vor diesem Hintergrund benötigt Deine Freundin sowieso einen Rechtsanwalt. Dieser kann auch die Umgangsregelung / telefonischen Kontakte usw. erkären bzw. mit dem JA klären.

Wie schnell ein Gericht  reagiert / entscheidet kann Dir keiner beantworten, auch ein RA würde nur mutmaßen.

Was möchtest Du wissen?