Was passiert wenn ich den Umschlag für die Volkszählung nicht frankiere?

11 Antworten

jepp... sehe ich genau so....

allerdings sollte man ruhig versuchen zu vereinbaren, dass der interviewer den brief bei der zustellung zu einem gewissen zeitpunkt abholt (am besten mit verweis auf ein körperliches gebrechen, dass einen ans haus fesselt)

oder man nimmt einen umschlag, mit "empfänger zahlt" und deklariert diesen als antwortschreiben.

Ich muß ihn erst noch abschicken und habe ihn gar nicht so genau angesehen. Steht denn da nicht eh "Antwort" drauf? - Dann brauchst Du ihn nicht zu frankieren, dann zahlt automatisch der Empfänger. Porto ist dann freiwillig. Und da Du ja nicht an einer Verlosung teilnehmen willst...

Nur weil "Antwort" draufsteht bedeutet das nicht, dass der Empfänger automatisch das Porto übernimmt.

Der Empfänger übernimmt nur dann das Porto, wenn das ausdrücklich vermerkt ist oder "bitte freimachen falls Marke zur Hand" dort steht.

0

Sie bezahlen es zwar, stellen es dir aber in Rechnung (stand in der Zeitung)

Wobei ich es albern finde und es mir eigentlich nciht vorstellen kann, dass man wegen so einem geringen BEtrag eine Rechnung schreibt.

Kann aber durchaus passieren.

Es werden fast 8.000.000 Menschen befragt... wenn 1/4 von denen die Umschläge nicht frankiert, sprechen wir immer noch von 2.000.000 unfrankierten Briefen (nebst Strafporto)... die werden sich das bestimmt wiederholen.

0

Was möchtest Du wissen?