Was passiert wenn ich den Inkasso Brief nicht zahle?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bezahle zunächst die Hauptforderung direkt an den Gläubiger, also an das Unternehmen, dem du Geld schuldet. Dazu 3 € bis 5€ für Briefporto u.ä. Zweckgebunden, also im Verwendungszweck "Nur HF + Briefporto + Zinsen".

Wenn es eine Rücklastschrift gab, zusätzlich rund 5€ für die Rücklastschrift.

Damit ist die HF vom Tisch.

Beim Inkasso kommt es nun drauf an, wie streitlustig du bist.

War das ein großer Konzern, dem du Geld schuldest? Man könnte hier 18€ zahlen (bei Streitwert bis 500€). Das ist eine sogenannte "Gebühr für ein Schreiben einfacher Art". Dann ans Inkasso schreiben "Wertes Inkasso. Ihre Mandantin ist ein großer Konzern, der grundsätzlich keinerlei Hilfe durch Inkassos benötigt. Dennoch habe ich ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht eine Gebühr für ein Schreiben einfacher Art überwiesen. Wenn Sie mehr wollen, werden Sie mir zunächst einen Beweis vorlegen, dass ihre Mandantin eine höhere Gebühr bezahlt hat. Zudem werden Sie mir das gesamte zwischen ihrer Mandantin und Ihnen geschlossene Vertragswerk in Kopie vorlegen. Damit ich die Rechtmäßigkeit ihrer Forderung prüfen kann."

natürlich bekommt man den Vertrag nie zu Gesicht. Die wollen schließlich nicht zugeben, dass man in Wahrheit kostenlos für die arbeitet.

Achja: Keine Telefonate mit Inkassos. wenn man kommuniziert dann nur schriftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass du direkt eine Klage bekommst ist extrem unwahrscheinlich.

Wenn überhaupt, dann kommt es zum Mahnbescheid.

Wenn du mehr Infos zur Forderung gibst, kann man sicher weiter helfen. Die Inkassogebühren lassen sich meist kürzen oder ganz einsparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelsosse
25.08.2016, 18:53

Also pure Androhung ja? welche Folgen hat ein Mahnverfahren?
Kriege ich einen negativen Schufaeintrag?

0
Kommentar von franneck1989
25.08.2016, 19:10

Ein negativer Eintrag ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Darauf hat ein Mahnbescheid aber keinen Einfluss. Mit ein paar Infos zur Forderung kann man das einschätzen.

2
Kommentar von franneck1989
25.08.2016, 19:48

Woher stammt die Forderung? Wie setzt sie sich zusammen? Wer ist Gläubiger? Welche Mahnungen bisher? Bist du Verbraucher?

1

Ruf auf jeden Fall an! Die Leute dort sind meist kooperativ wenn man ihnen erklärt warum man es nicht bezahlt hat. Evtl bieten sie dir auch eine Ratenzahlung an. Denen ist nur wichtig dass sie das geld überhaupt bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelsosse
25.08.2016, 18:53

Also pure Androhung ja? welche Folgen hat ein Mahnverfahren?
Kriege ich einen negativen Schufa eintrag?

0
Kommentar von franneck1989
25.08.2016, 18:54

Anrufen ist Blödsinn, eine Ratenzahlung beim Inkasso erst Recht.

2
Kommentar von steinbocks
25.08.2016, 18:55

Natürlich bekommst du einen negativen Eintrag wenn du das nicht bezahlst. Je länger du nicht bezahlst umso teurer wird es! Erst recht wenn du Post vom Gericht bekommst. Dann ist es nämlich zu spät. Es kamen schon Leute ins Gefängnis weil sie was nicht zahlen konnten! Also ruf dort an und kläre das! Heute noch.

0
Kommentar von franneck1989
25.08.2016, 19:50

Ein Anruf ist aus zwei Gründen Blödsinn: 1. Es lässt sich hinterher nichts mehr nachweisen. Was sich nicht nachweisen lässt ist rechtlich wertlos. 2. Am anderen Ende sitzen geschulte Mitarbeiter die einen irgendwie zur Zahlung bewegen müssen. Einen anderen Auftrag haben die nicht. Es bringt also nichts, weil diese Leute das nicht hören wollen.

1

Mehr Infos zur Forderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelsosse
30.08.2016, 00:59

Haha

0

Was möchtest Du wissen?