Was passiert wenn ich bei ebay einen Artikel nicht bezahle?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hast Du bei einem gewerblichen oder privaten Verkäufer gekauft?

Bei einem gewerblichen Verkäufer kannst Du innerhalb von 14 Tagen nach Kauf den Auftrag / die Bestellung widerrufen.

Bei einem privaten Verkäufer kannst du höflich nachfragen und um Lösung des Kaufvertrags bitten.

Sollte sich der private Verkäufer darauf einlassen, erhältst du in beiden Fällen einen Hinweis, dass ein Fall eröffnet wurde. Du bestätigst dann bitte, dass der Kaufvertrag gelöst wirde. Dadurch erhält der Verkäufer die Verkaufsprovision gutgeschrieben.

Sollte der private Verkäufer sich darauf nicht einlassen, musst du in den sauren Apfel beissen und zahlen. Wenn nicht, riskierst du eine Verwarnung seitens ebay und nach Summe X der Verwarnungen den Rausschmiss. Rausschmiss bei ebay = die Person hinter dem Nickname, nicht nur der Nick.

Also ich Krieg eine Verwarnung von eBay ?Und beim nächsten mal speren sie dann meinaAccount etwa ?

0
@VettelKing

Es hiess mal ab drei Verwarnungen wird gesperrt. Aber das kann ich z.Zt. nicht belegen.

Es ist offen nicht sichtbar, zählt im Hintergrund und jeder Verkäufer hat die Möglichkeit in seinem Account einzustellen, dass Käufer ab 2 Verwarnungen für den Kauf bei ihnen gespert werden. Das war eines der ersten Häkchen, die ich an dieser Stelle gesetzt habe ;-)

Das macht auch Sinn, denn wer will den ganzen terminlichen Rattenschwanz lt. BGB nach einem geplatzten Kaufvertrag.

1

Von einer Ebay-Hilfe Seite: Was genau kann passieren, wenn ein Käufer einen Artikel nicht bezahlt?

Falls Käufer einen Artikel gekauft aber nicht bezahlt haben, behalten wir uns vor, einen der folgenden Schritte zu unternehmen: Der Käufer erhält einen Vermerk wegen eines nicht bezahlten Artikels, falls er nicht auf die Lösungsvorschläge des Verkäufers reagiert. Dieser Vermerk wird von eBay ausgesprochen und dem Mitgliedskonto des Käufers zugewiesen. Käufer können Einspruch gegen den Vermerk wegen eines nicht bezahlten Artikels einlegen, wenn sie der Meinung sind, dass der Vermerk nicht gerechtfertigt ist. Vermerke wegen eines nicht bezahlten Artikels sind keine negativen Bewertungen. Sie wirken sich nicht auf die Bewertungspunkte oder das Mitgliedsprofil des Käufers aus. Falls ein Käufer einen Vermerk wegen eines nicht bezahlten Artikels erhalten und keinen Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen hat und er für diesen Kauf den Verkäufer negativ oder neutral bewertet hat, wird diese Bewertung automatisch von uns entfernt. Sofern Sie PayPal als Zahlungsmethode anbieten, aber nicht Barzahlung bei Abholung: Wenn Sie als Verkäufer einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels melden, werden alle dafür abgegebenen Bewertungen (allgemein und detailliert) geblockt oder automatisch entfernt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Sie als Verkäufer den automatischen Assistenten für nicht bezahlte Artikel nutzen oder nicht.

Es wäre sehr hilfreich, wenn du den Grund nennen würdest. So könnte man dir evtl. sagen, ob der Grund ausreichend ist oder ob Ebay ihn wohl eher ablehnt. Hatte selbst schon mal einen Artikel nicht bezahlen wollen, da der Verkäufer nicht eine korrekte Beschreibung ablieferte. Da gab Ebay zB. eben mir recht.

LG

Yako

Naja, wenn es ein privater Verkäufer war, dann hast du meines Wissens nach kein Rücktrittsrecht (außer es wurde explizit vereinbart). Ist es ein gewerblicher Verkäufer, dann schon.

Vernachlässigen wir mal die Rechtslage, dann hast du wahrscheinlich nicht viel zu befürchten, denn für 20 EUR wird vermutlich kein Gericht verhandeln. Es kann natürlich sein, dass eBay dich abstraft.

Am besten Redest du noch einmal mit dem Verkäufer, der kann doch bei eBay angeben, dass du nicht bezahlt hast und dann muss er für die Auktion auch nicht bezahlen.

Ja habe ich .ich hab ihm min zig mal erklärt aber er stellt sich auf stur .

0

Ob du einen Grund hast oder nicht spielt hier KEINE Rolle! Wenn du den Artikel nicht bezahlen kannst, hast du ihn dir garnicht erst zu bestellen! Auch wenn es "nur" 20 Euro sind.... Mit etwas gesunden Menschenverstand solltest du verstehen, dass man seine Ware zu bezahlen hat!

Der Verkäufer kann ruhig melden.Du kannst den dann auch deinen Grund schreiebn . Der Verkäufer kann es doch neu verkaufen.Außerdem brauchst du mehr meldungen.

Du wirst gesperrt und handelst dir einen Haufen Ärger ein. Du bist mit dem Kauf einen verbindlichen Vertrag eingegangen, den du nun einhalten musst.

Sofort gesperrt beim 1 Mal ? Kommt da nicht irgendao ein Vermerk ?

0

vertrag ist vertrag. du musst den artikel zahlen.

Merk Dir für Dein weiteres Leben: Kauf nur das, was Du Dir leisten kannst

Wenn der Verkäufer gewerblich war, hast du ein Widerrufsrecht - es gibt keinen Grund für eine Ebay-Meldung, wenn du ordnungsgemäß widerrufst.

War der Verkäufer privat, MUSST du bezahlen.

Bei Nichtzahlung droht Verwarnung von Ebay (was zum Ausschluss führen kann), hinzu kommt, dass der Verkäufer die Einhaltung des Vertrages zivilrechltich einklagen könnte; diese Kosten gingen dann ebenfalls ggf. zu deinen Lasten, was das Ganze sehr teuer machen würde.

es wird ein fall eröffnet von ebay,wenn du nicht zahlst bekommste einen negativen eintrag,kannste dich net gütig einigen

Warum kaufst du einen Artikel, wenn du ihn nicht bezahlen kannst?

Was möchtest Du wissen?