Was passiert wenn ich auf einmal aufhöre mich zu befriedigen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt nach derzeitigem Stand weder erwiesene Vor- noch Nachteile, wenn man damit aufhört, (regelmäßig) zu masturbieren. Insofern brauchst Du Dir da keine Gedanken darüber zu machen. Die Frage wird eher sein, wie es Dir damit emotionell geht, d. h. ob Du es schaffen wirst, auf Dauer darauf zu verzichten, wenn Du es bisher regelmäßig gemacht hat - denn das lässt ja auch darauf schließen, dass Du es gerne gemacht hast und dabei gute Gefühle erlebt hast. Manchen Untersuchungen zufolge soll aber Masturbieren schon insoferne gesundheitsfördernd sein, als es z. B. die Chance auf Prostatakrebs vermindert. Inwieweit das wirklich stimmt, kann ich aber nicht sagen.

Wenn Du es versuchen möchtest, probiere es einfach einmal. Du wirst ja dann sehen, wie es Dir dabei geht. Fakt ist aber, dass masturbieren sicher nichts ist, wofür man sich schämen oder weswegen man ein schlechtes Gewissen haben muss, falls das eine Motivation zu Deinem Schritt sein sollte. Tipps dafür zu geben ist deswegen etwas schwierig, weil jeder Mensch mit seiner Sexualität anders umgeht und sie anders empfindet. Vielleicht aber können Dir (neue) Hobbies und/oder sportliche Betätigung helfen, auf das Masturbieren zu verzichten.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute.

Also schädlich ist es sicher nicht, wenn Du jetzt quasi enthaltsam leben möchtest.

Aber irgendwann juckt Dir ganz sicher wieder das Fell und der Kumpel meldet sich, spätestens, wenn Du morgen wie ein Motorrad geschlafen hast.

Mach ruhig mal, Du wirst sehen, wie sich die Dinge entwickeln.

Gesundheitlich schaden wird Dir das Experiment nicht, auch nicht, wenn Du von jetzt auf gleich damit aufhörst.

Ach ja, ich vergaß die Frage zu beantworten, wie ein Motorrad schläft: Auf dem Ständer natürlich!

1

Nein, da passiert nichts schlimmes wenn du von heute auf morgen aufhörst. Krank machen viel mehr die Gedanken die dich deswegen plagen - daraus kann sich etwas psychosomatisches entwickeln. Du bemerkst es ja an sich jetzt schon wie allein die Gedanken dir auf das Gemüt drücken.

Wünsche dir alles Gute~

Das ungesund und erblinden ist ein Geschwätz aus alten Zeiten. Bei den Kirchenleuten des vorigen Jahrhunderts fielen so gar die Hände dabei ab. (Ihre eigenen Schandtaten mit Klosterbrüdern und Kindern waren natürlich nicht eingeschlossen) Also fröhlich und munter immer rauf und runter :-)

haha danke aber ich gibt es ein risiko dass ich irgendwie impotent werde wenn ich zu lange keinen orgsamus habe?

0
@broski99

Wirst wahrscheinlich besser können in puncto anspritzen wenn du länger keinen Orgasmus als das du impotent wirst

0

Länger als 7 Tage dann verändert sich dein Hormonspiegel. Dein Testosteron Haushalt gerät aus dem Gleichgewicht, der Cortisol Pegel steigt (Stresshormon). Zu viel Cortisol sorgt z.B. dafür, dass Muskeln abgebaut werden. Also ganz ohne Folgen ist das nicht. Aber auch nicht lebensgefährlich. Auf lange Sicht würde sich dein Körper daran gewöhnen und die Pegel würden sich einpendeln auf ein Maß, das nicht schädlich ist.

Weniger als täglich ist sicherlich nicht schädlich, sondern sogar gut für deine Sensibilität. Warum willst du denn überhaupt damit aufhören?

Ist doch ein natürliches Bedürfnis. Man hat nicht ohne Grund das Bedürfnis danach. Wenn es für deinen Körper egal wäre, hättest du dieses Bedürfnis nicht. Du kannst natürlich auch Hunger und Durst unterdrücken und zu wenig Essen und Trinken, aber allein schon die Logik sollte dir sagen, dass es sinnvoller ist auf seinen Körper zu hören und der Wunsch nach sexueller Befriedigung trägt genauso zu unserem körperlichen und seelischen Wohl bei wie andere Triebe wie z.B. der Wunsch nach sozialen Kontakten oder das Bedürfnis Aufregung zu erleben (Dopamin) oder das Bedürfnis nach Geborgenheit (Serotonin) - das sind alles sinnvolle und für die Gesundheit nützliche Mechanismen. Dagegen zu leben ist nicht empfehlenswert und kann (!) zu psychischen Schäden führen.

wieso möchtest du aufhören? Ich habe mal gehört dass das gar nicht schlimm ist. Im Gegenteil: Es erhöht den Testosteronspiegel  und baut Stress ab. Einmal am Tag ist nicht schlimm denke ich.

Macht für deine Gesundheit keinen Unterschied.

Warum sollte das nicht gesund..oder gesund sein?

Das macht für den Körper keinen unterdchied.

In solchen Sachen ist eher das Hirn die triebkraft.

Der Körper funktioniert nur.

(Oder halt nicht)

Aber das ist sicher keine Frage von gesund oder ungesund.

falsch. Dann könntest du ja auch sagen der Wunsch nach sozialen Kontakten ist egal. Wenn du ihn nicht erfüllst veränderst du aber deine Körperchemie und nimmst schaden. Isolation gilt als Foltermethode - nicht ohne Grund. Auch alle anderen Hormone und Bedürfnisse des Menschen sind sinnvoll und man nimmt immer Schaden, wenn man sie nicht erfüllt. Muss nicht schlimm sein, aber natürlich hat es Folgen.

0
@Punxsu

Was ?

Wir reden hier von selbstbefriedigung.

NICHT von sozialen Kontakten.

Ich glaube nicht das jemand schaden daran nimmt wenn er sich mal ne Zeit lang nicht den Selbst befriedigt.

Was hat das mit Isolation zu tun ?

0

Dann platzt Du, läufst über, ist doch logisch! 😎😁

Bitte nicht vergessen das man nur Sperma für 200x " spritzen" hat.

Danach is vorbei .

🤣🤣

1

Quatsch....ist sehr wohl gesund..mach dir mal keine gedanken

Okay danke, aber bist du dir sicher? Ich hab mal was von Impotenz gelesen wenn man lange nicht kommt?

0

Kein Quatsch. Sagt mal wo lebt ihr denn alle? Natürlich ist es schädlich, wenn man nicht masturbiert und keinen Sex hat. Hallo? Testosteron? Schon mal gehört? Serotonin, Dopamin, Phenylethylamin (PEA) denkt ihr, dass das alles unsinnige Dinge im menschlichen Körper sind? Wenn man gegen seine Triebe lebt, verändert man seine Körperchemie und das kann (!) leichte bis hin zu schweren Folgen haben für Körper und Psyche.

0

Was möchtest Du wissen?