Was passiert, wenn eine Taucherflasche falsch gefüllt ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ein Taucher eine Flasche mit höheren Sauerstoffanteil verwendet,  sogenanntes Nitrox mit einem Sauerstoffanteil z.B. von 36%, was an Tausenden von Tauchbasen in aller Welt verwendet wird um die Folgenden der Stickstoff-Aufsättigung zu mindern, könnte er in einer größeren Tiefe einen Sauerstoff-Krampf bekommen, dann würde er ohnmächtig Unterwasser werden  z.B. in 40m Tiefe, seinen Atemregler nicht mehr im Mund behalten und ertrinken!  Den höheren Sauerstoffanteil kann man nicht riechen oder schmecken. Taucher die Nitrox verwenden kontrollieren vor den Sauerstoffgehalt in ihren Flaschen. Wenn man jemanden umbringen möchte müßte man zwischen Kontrolle und Tauchgang die Flasche heimlich austauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WillsteNenDDoS
03.04.2016, 12:38

gehört das atemregler-wiedererlangen/auf octopus wechseln nicht zum scubadiver oder zum owd?

0

Wenn zu viel Sauerstoff in der Flasche ist, wird dieser giftig. Auch zu viel Stickstoff ist nicht gut, denn dieser wirkt dann wie ein Betäubungsmittel. 

In großen Tauchtiefen verwendet man daher Trimix: https://en.wikipedia.org/wiki/Trimix_(breathing_gas)

Ich weiß nicht, ob die Person es schnell genug erkennen würde, aber glaube eher nicht. Warum glaube ich das nicht? Man kann auch mit Rebreather tauchen, das sind keine normalen Flaschen, sondern ein Gerät, das die Luft sozusagen filtert. Und bei einem Rebreather kann es sein, dass dieser zu viel CO2 zurück im Atemgas lässt, und das merkt man eben nicht rechtzeitig. Das ist sehr gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Sporttaucher tauchen mit einer Druckluftflasche, die mit Luft aus unserer Umwelt gefüllt ist und in der Regel mit einen Druck von 200 bar gefüllt ist. Diese unsere Luft besteht aus 21% Sauerstoff, 78% Stickstoff und 1% anderen Gasen. Damit können Taucher üblicherweise bis zu 40 m Tiefe tauchen, ohne das die Luft schadet. Je höher jedoch der Sauerstoffanteil wird respektiver dabei die Tiefe wird, wird der Sauerstoff toxisch. D.H. also, mit reinem Sauerstoff tauchen birgt also schon in geringeren Tiefen Gefahren in sich. Das Problem beginnt dann beim Taucher mit Gedächnisverlusten und führt dann irgendwann, je nach Tiefe, zum Tode. Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du zu viel od zu wenig Sauerstoff? Zu viel dürfte nichts groß ausmachen, man kann Sauerstoff ja auch pur atmen. Zu wenig kommt drauf an wie viel zu wenig, der Mensch verewendet nicht allen Sauerstoff in der Luft, die er einatmet. Bin kein Taucher, aber viel zu wenig Sauerstoff denk ich würde man merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leseratte71
19.03.2016, 09:11

Ich meine das falsche Verhältnis der Sauerstoff-Mischung in der Flasche.

0
Kommentar von Hardware02
19.03.2016, 09:18

Man kann Sauerstoff nicht pur atmen! Ich meine, man kann schon - aber nicht für lange. Google mal nach "Sauerstoffvergiftung". Das gibt es beim Tauchen wirklich, wenn die Flaschen falsch befüllt sind.

0

Taucher tauchen nicht mit Sauerstoff-Flaschen sondern mit Druckluftflaschen.Das ist schon ein Fehler in deinem Krimi.   LG  gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leseratte71
19.03.2016, 09:15

Nun ja, man nennt sie umgangssprachlich Sauerstoff-Flaschen. Ist ja auch egal. Was hat es für Auswirkungen, wenn die Mischung in der Flasche nicht das richtige Verhältnis hat? X will sich an Y rächen für ein heftiges Unrecht, das Y vor Jahren begangen hat. X kommt die Galle hoch, wenn er an Y denkt und wünscht ihm alles Schlechte der Welt.

0

Was möchtest Du wissen?