Was passiert wenn eine Katze Tumore hat?

7 Antworten

Hallo, hoffe mein Kommentar hilft dir weiter.

Unser Kater wurde nur 4,5 Jahre, liet an einem Nierentumor.

Mir haben uns leider viel zu spät sorgen gemacht, da der Tumor am Anfang nicht immer zu sehen war und meist nach dem großen Geschäft die Beule am Bauch weg war (kacki drückte wohl den Tumor raus)

Als er dann immer dünner wurde und sein hunger nicht mehr gestillt werden konnte sind wir zum TA.

Dieser untersuchte alles, Blut und röntgen Aufnahme.

Der TA teilte uns mit, da wir uns Vorwürfe gemacht hatten, auch wenn wir früher gekommen wären hätte er nichts mehr machen können.

Der Tumor kommt ja nicht von irgendwo her, Krebs kann streuen wie beim Menschen.

Und sobald man einen Tumor äußerlich sieht , was von innen kommt, ist es zu spät.

Ich an deiner Stelle, würde die OP nicht machen und die katze über die Regenbogenbrücke gehen lassen, denn du kannst dir einfach nicht sicher sein ob die OP wirklich hilft. Der Tumor könnte schon längst wo anders sich festgebissen haben ohne das ihr es wisst, auch der TA.

Ich wünsche dir alles Gute und das du die für dich richtige Entscheidung triffst.

LG Padalica

aber wenn es eine realistische chance gibt wäre es doch furchtbar es nicht wenigstens zu versuchen,oder?

0

Wenn der TA sich nicht mal sicher ist, würde ich es nicht versuchen. Die katze leidet ja trotzdem noch nach der OP.

0

Hallo,

Der Arzt meinte er versucht ihn bestmöglichst zu entfernen aber wahrscheinlich wird er nicht alles wegbekommen.

Dann hoffen wir erstmal, dass er alles wegbekommt!

Er meinte, es kann padsieren das der tumor dann wieder kommt. Wie genau würde man dann vorgehen? Welche behandlungsmöglichkeiten kennt ihr ( würde mich dazu gern belesen) ? Macht es überhaupt sinn, dann weiter zu behandeln?

Sollte er den Tumor nicht komplett entfernen können, dann wird er sicher weiterwachsen. Weitere Operationen wären dann sicher eine Option. Ob das anzuraten ist, ist fraglich, denn auch wenn deine Katze nicht alt ist, so ist sie auch nicht mehr die Jüngste.

Im April mussten wird unseren Kater (15) gehen lassen. Sein gesamter Korper war voll mit Tumoren und leider mussten wir ihn dann erlösen. Zuvor wurde versucht, sein Leben mittels Kortison noch einmal erträglicher zu machen. Leider hatte es nicht geholfen.

Warte doch erst einmal ab, wie die Operation verläuft und was dir dein Teirarzt rät. Meinungen anderer Tierärzte könnten sicher auch hilfreich sein.

Liebe Grüße und alles Gute

Das ist wohl das beste Aber bis jetzt geht es ja auch “nur“ um einen Tumor. Wobei ich auch sagen muss Meine letzte Hospizkatze ist vor etwa einem Monat eingeschläfert worden. Sie war wirklich sehr sehr alt und es gibg ihr sehr schlecht. Sie hatte auch viele Tumore. Es war ein Großer Tumor der auf die Lu.ge drückte und von den Vorbesitzern nicht behandelt wurde. dieser bildete Metastasen und hat sie letztendlich umgebracht.. und es war wirklich,wirklich nicht schön...

1

Unser 15-jähriger Kater hat seit knapp 2 Jahren einen (vermutlich) Tumor am Kinn, der TA will das nicht operieren, auch keine Biopsie machen, da er vermutlich den Unterkiefer wegnehmen müsste, es tut dem Kater nicht weh und stört ihn nicht.

Er bekommt aber ein Medikament (Metacam, kostet alle 6 Wochen 30 EUR; entzündungshemmend, Tumorwachstum verringernd). Bei ihm ist jetzt nach 1 Jahr das Kinn fast wieder normal!

Ich würde es erst mal so versuchen. 10 ist aber noch ein Alter, in dem man organisch gesunde Katzen gut operieren kann, so dass es auch Erfolg bringt.

Ist aber auch eine Geldfrage: 1 x 300 EUR für die OP (die schief gehen kann), oder evtl. noch 7 Jahre alle 6 Wochen das Medikament kaufen, oder auch gar nichts machen, bis es zu spät ist.

Wenn man die Katze fragen würde, die will leben und in Ruhe gelassen werden, bis sie sich eben quält. ICH würde aber eine 10 jährige Katze operieren lassen!

Naja da der Tumor so schnell wächst lasse ich ihn auch operieren.. Wir haben nur keine Garantie ob es damit erledigt ist. Gottseidank ist er größtenteils außen (also nicht im Bauchraum sondern nur unter der Haut bis halt in den Muskel) Ich denke aber nichts zu machen wäre in dem alter schon fast böse

1
@Gingeroni

Seh ich auch so, und es besteht ja in dem Fall die gute Chance, dass er alles weg bekommt. Und wenn nicht, gibts ja Medikamente.

0

Katze Tumor böse oder gut wie weiter1?

Huhu, da ich vor ein paar Tagen einen Knubbelig direkt auf der Wirbelsäule meiner Katze festgestellt habe, war ich gestern beim Tierarzt. Dieser meinte er könne es erst sagen, wenns rausgeschnitten und eingeschickt ist.

Mir kommt das Ding mittlerweile kleiner vor, aber ich denke, ich werde es morgen trotzdem entfernen lassen - einfach zur Gewissheit.

Jetzt meine Frage: angenommen es ist böse, wie gehts dann weiter? Woher weiß man obs gestreut hat? Und kommt dann noch irgendwas? Oder ist draußen und fertig?

Vielen Dank im Voraus

Lg

...zur Frage

Hat die Katze einen Tumor?!

Die Katze unserer Freundin hat einen komischen "Schlabbersack" am Bauch! Sieht aus wie eine "Specklagerung" aber wir glauben es ist ein Tumor. Wir sind kurz davor sie zurück zu geben also bitte schnell Antworten! PS: Sie haben die Katze erst seit 2 Wochen! Danke schonmal!

...zur Frage

Was hat meine katze umd stirbt sie?

Also wir wahren heute beim tierartzt weil ich bei meiner katze beim gähnen gesehen habe das es in der nähe ihres zahnfleisches so blutrot ist geute sind wir deshalb zum tierartzt gegangen und dann sagte er das es ein tumor ist und ich war ziemlich geschockt wur haben ein termin gemacht und er will es irgendwie rauslöten oder rausschneiden und er hat gesagt es kann passieren das es weg geht oder wieder kommt ich habe mir nix dabei gedacht und war erstmal beruhigt zuhause habe ich dann nochmal ein bisschin gelesen und da stand das bei katzen die tumore meistens böse sind und so und seit dem bin ich sehr geschockt aber da stand aich das die bösen tumore bei älterne katzen kommen unsere ist fast 8 und frisst aich noch richtig und was denkt ihr oassiert mit ihr und kann man das noch behandeln

...zur Frage

Katze hatte Riesen grosses Geschwür jetzt kam eine Menge Wasser raus

Hallo liebe leute :),

Meine katze hatte ein riesen geschwür hinten links am rücken, der doktor meinte das ist ein tumor den man nicht mehr rausschneiden kann und das tier hätte kein leiden von dem her war da auch nichts mehr. Das teil wuchs dann bis zu einer grösse von 2 tennisbällen und gestern abend als er auf dem Bett schlief ist das teil aufgegangen und jede menge wasser kam heraus. Die beule ist jetzt komplett weg. Abgenommen hat der Kater dadurch in übermaßen. Könnt ihr mir sagen was das ist, wenn der Tierarzt es nicht auf die Reihe bekommt ?

...zur Frage

Katze tumor?

Hallo liebe Community

Woran kann man erkennen, das eine Katze an einem Tumor leidet bzw erkrankt ist? Gibt es irgendwelche Anzeichen? Vielleicht hat jemand die Erfahrungen damit gesammelt?

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Hauttumor beim Hund

Meine Hündin (8) hat seit einem halben Jahr einen harten Tumor an der linken Rippe, dieser ist jetzt Kirschkerngroß (mit der Zeit gewachsen) Demnächst wird der Tumor wegoperiert. Natürlich mache ich mir jetzt Gedanken und habe Angst, das es bösartig ist. Im Internet wird beschrieben das gutartige Tumore meist gut abgrenzbar vom umliegenden Gewebe ist aber was heißt das genau ? Und das die Tumore sich verschieben lassen, also anheben kann ich diesen, heißt es dann verschieben ? Hat eventuell jemand Erfahrungen ? Die Tierärztin meinte es ist kein Hohlraum vorhanden, also eine feste masse, sie meinte auch das dort nichts flüssiges drinn sein kann und das sich auch meint das es kein Lipom (Fettgeschwülst) sein kann, weil es hart ist. Sind alle gutartigen Lipome immer weich ?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?