Was passiert wenn ein Zeitsoldat die mögliche Verpflichtungsdauer von maximal 25 Jahren überschreitet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann seine Verpflichtungszeit nicht überschreiten. Entweder man verlängert sein Arbeitsverhältnis (falls man nicht schon die maximale Verpflichtungszeit eingegangen ist), wird Berufssoldat oder scheidet aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Was könnte der Beweggrund sein Soldat zu werden, engagiert man sich ausreichend politisch um politische Hintergründe erschließen zu können?
2. Könnte man das ethisch/mit dem Gewissen vereinbaren evtl. auf Menschen in einem Fremden Land, sozusagen wie eine Beseatzermacht, zu schießen/töten, wenn sie einen nicht verstehen bzw. den Befehlen eines deutschen Soldates nicht nachkommen?
4. Hätte man den "Mumm" menschenverachtende Befehle (Schießbefehl o.Ä.) zu missachten?
5. Kann man einen kriegerischen Auslandseinsatz mit religiösen/ethischen/friedlichen Überzeugungen vereinbaren?
6. Wenn man im Ausland inländische Einheiten militärisch/polizeilich ausbildet, läuft man ebenso Gefahr dem "Feind" Einblicke in die Taktik zu geben und schult diesen somit, was im Ernstfall einen Kameradenverlusst mit sich führen kann, wie geht man damit um?
7. Gibt es auch Soldaten die keinen Gefallen an den untransparenten politisch/wirtschaftlichen Machenschaften der BRD finden und Einsätze in frage stellen, oder werden diese sofort aus der Truppen verwiesen?
8. Findet eine Hirnwäsche bei der Bundwehr statt? Jeder ehemalige Soldat mit dem ich mich unterhielt wollte unbedingt wieder zurück in die Truppe obwohl sie teilweise schreckliche/verstörende Dinge erlebt hatten, jedoch teilweise mit absoluter Euphorie hinter der Truppe stehen. Ebenso gab es vorwiegend Zustimmung zu der zum teilweise fragwürdigen deutschen Außenpolitik.
9. Stimmt das Klischee, dass bei der Bundeswehr nur Gesoffen wird und man sich ansonsten befehlswütigen sinnlosen Befehlen zu unterstellen hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das passiert nicht. Entweder wird man Berufssoldat oder man scheidet mit dem Ende seiner Dienstzeit aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?