Was passiert, wenn ein Unternehmen die letzten 2 Jahre keine Steuererklärung abgegeben hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

dann wird der Umsatz vom Finanzamt geschätzt, diese Schätzung lieg weit höher als tatsächlich der Fall. 

;LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Finanzamt schätzt den Umsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Finanzamt wird die Besteuerungsgrundlagen nach § 162 AO schätzen.

und zwar sowohl für die Einkommensteuer, die Umsatzsteuer und den Gewerbesteuermeßbetrages.

Zusätzlich wird das Finanzamt auch noch entsprechende Verspätungszuschläge nach § 152 AO festsetzen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann Freude aufkommen, nicht nur beim Schätzungsbescheid  ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?